Alle Beiträge von Marco Stegmaier

Jungen 15 spielen sehr erfolgreiche Saison 23/24

Unsere beste Mannschaft der vergangenen Saison war mit Abstand die Truppe der Jungen 15 mit Leonard Schmidt, Leander Olt, Philipp Jochim, Raphael Schmidt, Jannis Olt und Miko Müller. Zuletzt sicherten sie sich erneut den Kreisliga-Meistertitel, diesmal für die Rückrundensaison und mit einer perfekten Bilanz von sechs Siegen aus sechs Spielen. Schon in der Vorrunde – nach der die Tabelle zurückgesetzt wurde – hatten sich die Jungs aus zwölf Partien elf Siege und ein Unentschieden erkämpft und wurden damit natürlich auch Meister. Dabei war Leonard Schmidt in der Kreisliga von niemandem zu besiegen (27:0 Einzelspiele). Ein ganzes Wettkampfjahr ohne Verbandsspiel-Niederlage zu absolvieren, ist eine herausragende Leistung, die nur mit Teamgeist, Spaß am Spiel, guten Trainingsleistungen, Disziplin und Siegeswillen zu erreichen ist. Darüber hinaus wurden unsere Nachwuchs-Asse auch noch Kreispokalsieger und Vize-Bezirkspokalsieger. Hinzu kommt noch, dass die Hälfte des Teams eigentlich noch in (teilweise deutlich) jüngeren Altersklassen startberechtigt wäre. Daher ist die TT-Abteilung sehr stolz auf eure Erfolge, gratuliert euch dazu nochmals ganz herzlich, freut sich mit euch und hofft, dass ihr noch sehr lange Freude an unserem Sport habt! Macht weiter so Jungs!

h. v. l. n .r. : Miko Müller, Philipp Jochim, Jannis Olt, Leander Olt und Leonard Schmidt sowie Raphael Schmidt (liegend) freuen sich über ihre Saisonleistungen 2023/24

 

Herren I schaffen Aufstieg in die Verbandsliga!

Nach langer Saison für unsere 1. Mannschaft hatte die Verbandsliga-Relegation – ausgespielt am Sa., dem 04.05.24 in Elz – nochmals Nervenkitzel bis zum Ende zu bieten. Gespielt wurde im gewohnten Verbandsliga-Modus, also vier gegen vier mit zwei Doppeln und jeweils zwei Einzeln für jeden Spieler, und nicht wie in der vergangenen Bezirksoberliga-Saison sechs gegen sechs. Mit Nils Trunk, Matteo Schmidt, Frank Ellenberger, Friedrich Heist und Lenny Kreis konnten sämtliche Top-Spieler eingesetzt werden. Im ersten Spiel ging es gegen die stark einzuschätzenden Aufstiegsaspiranten aus Bürstadt, die ihrerseits nicht in Stammbesetzung antreten konnten. Dennoch entwickelte sich ein sehr spannendes Match auf Augenhöhe, was sich schon bei den Einstiegsdoppeln abzeichnete. Trunk/Ellenberger konnten den ersten Zähler klarmachen, während das Doppel Schmidt/Heist den Ausgleich zulassen musste. Das gleiche Bild auch im vorderen Paarkreuz bei den anschließenden Einzeln. Sowohl Trunk als auch Hay konnten ihrem Spitzenspieler-Status gerecht werden und stellten das Spiel damit auf 2:2. Im hinteren Paarkreuz sollten Ellenberger und Heist in jedem ihrer Einzel über die volle Distanz gehen. So errang sich Ellenberger gegen Morweiser ein 3:2, wohingegen Heist gegen Gliewe das schlechtere Ende für sich hatte. Somit stand es durchweg Unentschieden, bis die letzten vier entscheidenden Spiele begannen. Im Duell zwischen Trunk und Hay, setzte sich am Ende der Bürstädter mit einem engen 3:1 durch, auch weil es Trunk versäumte mehrere Satzbälle für sich zu nutzen.

Nils Trunk kurz nach einem Rückhand-Topspin gegen Max Hay

Das gleiche Ergebnis erzielte auch Rosenberger gegen Schmidt, der Bürstadt damit mit 5:3 in Führung brachte. Danach konnten Ellenberger und Heist – mit zwei starken Konzentrationsleistungen und 5-Satz-Erfolgen – das Unentschieden zum Auftakt retten, das sogar nach Sätzen (21:21) genau ausgeglichen war.  

Frank Ellenberger beim Aufschlag gegen Daniel Gliewe
Matteo Schmidt/Freidrich Heist bei ihrem Doppel gegen den TV Bieber

Das zweite Spiel nahm einen anderen, sehr viel entspannteren Verlauf. Gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Bieber spielten erneut die Doppel Trunk/Ellenberger und Schmidt/Heist, wohingegen in den Einzeln Kreis für Heist zum Einsatz kam. Zunächst starteten die Einzel, nach Sieg von Ellenberger/Trunk und sehr knapper Niederlage von Schmidt/Heist, erneut mit 1:1. Diesmal spielte die Mannschaft jedoch mit viel mehr Sicherheit und Überzeugung, sodass Trunk (2), Schmidt (2), Ellenberger (1) und Kreis (1) sechs Einzel in Folge gewinnen konnten. In der letzten Spielrunde erzielte Bahn den zweiten Punkt für Bieber, ehe sich Kreis gegen Feingold im Entscheidungssatz behaupten konnte und den 8:2-Erfolg perfekt machte. 
 

Lenny Kreis holt gegen Benjamin Feingold, im letzten Match der Partie, den noch sehr wichtigen 8. Punkt für Höchst

Alles andere als entspannt war das, was nun folgen sollte. Mit der Gewissheit durch das 1. Spiel, dass Bürstadt nun weniger Spiele bzw. bei Spielgleichheit weniger Sätze gegen Bieber gewinnen durfte als man selbst, damit der Aufstieg gelingt, konnte man nur noch von der Tribüne aus zusehen und hoffen. Und es sollte sich tatsächlich ein nervenaufreibender Aufstiegskrimi zwischen Bürstadt und Höchst entwickeln, der letztlich indirekt entschieden wurde. Zunächst startete auch dieses Spiel mit einem 1:1 nach den Doppeln. Danach tat es Bürstadt den Höchstern gleich und gewann – teilweise mit unglaublichen Ballwechseln und sehr starker Mentalität bei Rückständen – ein Einzel nach dem andern. So stand es zwischenzeitlich schon 6:1, bevor das zweite Spiel an Bieber ging. In den letzten beiden Einzeln gaben die Bürstädter dann keinen Punkt mehr, jedoch drei Sätze ab. Und am Ende war es tatsächlich nur eine um drei Sätze bessere Satzdifferenz, die den anvisierten Aufstieg in die Verbandsliga für die Höchster wahr machte. Nach knapp neun Stunden und solch einem Finale überwog dann bei allen zunächst die Erleichterung, doch ein wenig gefeiert wurde natürlich auch schon. Zuletzt bedankt man sich nochmals bei allen Unterstützern und ZuschauerInnen, die auf dem Weg dabei waren und freut sich bereits auf die gemeinsame, bevorstehende Verbandsliga-Saison!   

 
Ergebnisse im Überblick: 
Herren Verbandsliga-Relegation:  
TV 1891 Bürstadt – TSV Höchst  5:5 
TSV Höchst – TV 1861 Bieber  8:2 
TV 1861 Bieber – TV 1891 Bürstadt  2:8

Jugendteams beenden Saison mit guten Platzierungen 

Am Samstag, dem 27.04. 24, standen die Abschlussspiele der Mädchen 2er-Liga in Sossenheim an. 
Für Höchst spielten dabei Nele Endler, Zoey Boll und Larissa Hincu. Ebenfalls zur Mannschaft gehört auch noch Rüya Kara. Im ersten Spiel, gegen die Gastgebermannschaft dieses Großspieltages, konnten nur das Doppel Endler/Hincu sowie Nele eines ihrer Einzel gewinnen, wodurch es zum Auftakt eine 2:3-Niederlage gab. Anschließend war gegen die Meisterinnen vom SG Hüttenfeld nicht viel zu holen, sodass es beim letzten Spiel gegen Erlenbach hieß sich einen Sieg zu erspielen. Leider konnten Larissa und Zoey dabei nur je eines ihrer zwei Einzel gewinnen und auch das Doppel Endler/Boll verlor, was letztlich zu einem Abschluss mit zwei sehr knappen Niederlagen führte. Über die ganze Saison hinweg erspielten sich die vier Teamkolleginnen dennoch einen achtbaren und guten 3. Platz in einem Feld von acht Mannschaften. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!  

Am gleichen Tag zeigte die Jungend 19, im Fernduell mit der SG Sandbach um den 2. Platz in der Kreisliga, keinerlei Nerven. Fynn Wölfelschneider (3), Jan Schnauber (2) und Dominik O´Neill (2) gewannen, auch dank des 5-Satz-Erfolges von Wölfelschneider/Schnauber, weitestgehend ungefährdet in Langen-Brombach. Letztlich blieb das Team – zu dem auch noch Julius Raitz gehört – so nur einen Punkt hinter den Meistern aus Stockheim. Ebenfalls eine starke Leistung zu der die TT-Abteilung gratuliert! 

v. l. n. r. : Mika Ziergiebel, Jonas Burzynski, Leo Wilke, Mika Olt und Max Stubenrauch freuen sich über ihren 7:3-Erfolg gegen Langen-Brombach und den 2. Platz in der Kreisliga-Rückrundensaison bei den Jungen 13

Ungefähr zeitgleich errangen die Jungen 13 einen weiteren 2. Platz in der Kreisliga Rückrundensaison, der aber bereits im Vorfeld feststand. Zum Rundenabschluss konnten Jonas Burzynski (1), Mika Olt (2), Max Stubenrauch (2) und Leo Wilke (1) im Heimspiel gegen den TTC Langen-Brombach nochmals überzeugen. Den 7. Punkt zum Heimerfolg trug dabei das Doppel der Namensvetter Mika Ziergiebel/Mika Olt bei. Erneut Herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Saison! 
 
Abschließend bedankt man sich auch noch bei allen Eltern für die gute Zusammenarbeit und freut sich über diese durchweg sehr guten Ergebnisse des Nachwuchses! 

   
Ergebnisse im Überblick: 
 
Mädchen 2er Liga: 
SG 1878 Sossenheim II – TSV Höchst  3:2 
TSV Höchst – SG 1946 Hüttenfeld  0:5 
TSV Höchst – TSV Erlenbach 1950  2:3
 
Jugend 19 RR: 
TTC Langen-Brombach – TSV Höchst  2:8 
Jungen 13 RR: 
TSV Höchst – TTC Langen-Brombach 7:3

Herren I und II machen Aufstiegsrelegation und Klassenerhalt perfekt 

Die diesjährigen Verbandsrundenspiele fanden in der vergangenen Woche ihr Ende, wobei es für die meisten unserer fünf Erwachsenen-Teams zu einem zufriedenstellenden Abschluss kam. 

Nach einem kampflosen Sieg gegen Erlenbach am Dienstag, dem 23.04.24 konnte die 3. Herrenmannschaft mit Reinhold Brandenburg, Roland Blitz, Peter Rüthers, Günter Kittel, Heinz-Jürgen Scheidler Werner Waldhaus und Rolf Gleich die Saison in der 1. Kreisklasse als 3. Platzierte beenden. Das Ziel, um die oberen Plätze mitzuspielen, wurde damit erreicht. 

Für unser Damenteam blieb ein erhoffter Abschlusserfolg im letzten Spiel aus. Dilber Polat (1), Stefanie Gnädig-Wölfelschneider, Tanja Jochim und Debütantin Kerstin Schmidt hatten am Freitagabend gegen Pfungstadt nicht die passenden Antworten parat. Der Abstieg der Damen in die Bezirksoberliga stand leider auch schon vorher fest. 

Parallel spielten auch die Herren IV gegen die Gäste vom TTC Langen-Brombach IV. Hierbei schafften es Werner Waldhaus (1), Manfred Diehl (2), Klaus Werner (2) und Frank Thierolf (2) sowie das Doppel Werner/Thierolf für einen abschließenden Heimerfolg zu sorgen. 
Die Runde in der 3. Kreisklasse geht damit auf Platz 5 im Mittelfeld zu Ende. 

Die 2. Einzelrunde im vorderen Paarkreuz endet mit 1:1 nach dem Sieg von Lenny Kreis (vorne) gegen Thorsten Linder und der knappen Niederlage von Andreas Diehl gegen Ben König

Gegen den gleichen Gegner, jedoch um etwas mehr ging es derweil in Langen-Brombach für die 2. Mannschaft im Bezirksliga-Abstiegskracher. Lenny Kreis (2), Andreas Diehl (1), Andreas Wohlschlögel (2), Marco Stegmaier (1), Tim Wölfelschneider (2) und Tom Øyvind Hübbe – aufgrund einer stark verletzungsgeprägten Saison erstmals in kompletter Aufstellung antretend – behielten dabei in den entscheidenden Phasen des Spiels leicht die Oberhand und konnten mit starken Einzelleistungen (8:3) den Abstiegskrimi für sich entscheiden. Dabei hatte man bereits nach den Doppeln und dem einzigen Erfolg von Kreis/Stegmaier mit 1:2 zurückgelegen. Mit spielentscheidend waren sowohl die große Willensleistung von Andreas Diehl, der in seinem ersten Einzel bereits mit 6:10 im 5. Satz zurücklag und es doch noch für sich entscheiden konnte als auch die beiden Erfolge von Tim Wölfelschneider, der nach langer Verletzungspause dennoch zu überzeugen wusste. Das Saisonziel Klassenerhalt wurde, durch Erreichen des 6. Platzes, somit wahrlich mit letzter Kraft erreicht.  

Während Tim Wölfelschneider (links)/Tom Tom Øyvind Hübbe im Doppel noch das Nachsehen haben, erspielt sich Tim später zwei wichtige Einzelsiege für den Gesamterfolg des Teams
Matteo Schmidt (links) verliert knapp gegen Gäste-Topspieler Onur Batkin, während Frank Ellenberger am Nebentisch gegen Ömür Batkin klar gewinnt

Souveräner machten es die Herren I am Samstag und Sonntag. Wohlwissend das man sich keine Niederlage mehr erlauben darf, um die Aufstiegsrelegation zu erreichen, gewannen Nils Trunk (1), Matteo Schmidt (1), Frank Ellenberger (2), Friedrich Heist, Dieter Sommer (1) und Lenny Kreis (1) zunächst ihr Heimspiel gegen Seligenstadt. Auch dank sehr guter Doppel und einer 3:0-Führung zeigte man durchweg ein gewisses Selbstverständnis an den Tischen. Das gleiche Bild setzte sich am Sonntagmittag fort. In gleicher Aufstellung zeigte man erneut eine geschlossene, solide Mannschaftsleistung und musste lediglich ein Spiel im mittleren Paarkreuz abgeben. Mit dem Erreichen des 2. Platzes in der BOL ist man damit für die nun anstehende Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga qualifiziert, sodass das Aufstiegsziel in Reichweite liegt. Für alle TT-Interessierten und Unterstützer sind die Austragungsdaten zur Relegation unten angegeben. In diesem Sinne: Auf in die letzte Runde und noch einmal Vollgas geben! 

Für die Herren I – hier Dieter Sommer gegen Seligenstadt – gilt es, sich noch einmal zu nach jedem Ball zu strecken, um das angepeilte Saisonziel klarzumachen


Ergebnisse im Überblick: 

Damen:  
TSV Höchst – TTC Pfungstadt  1:9  (Verbandsliga) 
 
Herren:  
TSV Höchst – TTC Seligenstadt  9:3  (Bezirksoberliga) 
DJK Blau-Weiß Münster – TSV Höchst  1:9  (Bezirksoberliga) 
TTC Langen-Brombach – TSV Höchst II  5:9   (Bezirksliga) 
TSV Erlenbach 1950 – TSV Höchst III 0:9 (NA)  (1. Kreisklasse) 
TSV Höchst IV – TTC Langen-Brombach IV 8:2   (3. Kreisklasse) 

Die nächsten Spiele: 

Sa., 04.05.24, 10:00 Uhr, TV 1891 Bürstadt – TSV Höchst  (Verbandsliga-Relegation) 
Sa., 04.05.24, 13:00 Uhr, TSV Höchst – TV 1961 Bieber  (Verbandsliga- Relegation) 
Austragungsort: Sporthalle Erlenbachschule (Elz-Nord), Hadamarer Str. 13, 65604 Elz

Entscheidungswochenende für Herren I und II 

Der erste Spieltag nach der längeren Osterferienpause lief für unsere SpielerInnen alles andere als rund. 
 
Dabei konnten Fynn Wölfelschneider (1), Julius Raitz (1), Jan Schnauber (2) und Dominik O´Neill (1) am Do., dem 18.04.24, mit ihrem 5:5-Unentschieden gegen den TV Wersau noch das beste Resultat erzielen.  

Gegen die neuen Kreisliga-Meister aus Beerfelden, bei den Jungen 13, gab es dann am vergangenen Samstag für Jonas Burzynski, Mika Ziergiebel, Max Stubenrauch und Leo Wilke leider nichts, außer weiterer Wettkampferfahrung zu gewinnen. 

Abends am gleichen Tag spielten Annika Wölfelschneider, Dilber Polat, Carolin Berberich (1) und Kira Frais (1) zuhause gegen Bürstadt. Auch das Doppel Berberich/Frais schaffte es zu punkten, doch letztlich fehlte ein Quäntchen Glück und Sicherheit im Spiel für einen möglichen Punktgewinn. 

Kira Frais bei ihrem erfolgreichen ersten Einzel gegen Bürstadt

Schon einen Tag später schlugen die Damen erneut in Münster auf. Im Vergleich zum Vorabend kam dabei Mannschaftsführerin Stefanie Gnädig-Wölfelschneider für Frais zum Einsatz. Im vorletzten Saisonspiel zeigte Dilber Polat (2) eine sehr gute Leistung und konnte ihre beiden Einzel für sich entscheiden. Ihren Teamkolleginnen sollte an diesem Nachmittag kein weiterer Sieg gelingen. 

Am letzten Freitag verloren auch die Herren II ähnlich klar gegen die Bezirksliga-Meister vom TSV Nieder-Ramstadt II. Für Lenny Kreis (1), Andreas Wohlschlögel, Marco Stegmaier (1), Tim Wölfelschneider, Tom Øyvind Hübbe, Joshua Hartmann und Mannschaftsführer Andreas Diehl geht es nun – aufgrund der letzten Ergebnisse – im letzten Spiel gegen den direkten Verfolger TTC Langen-Brombach, um nichts Geringeres als den sicheren Klassenerhalt. 

Jugendspieler Lenny Kreis (hier gegen Nieder-Ramstadt II) spielt bislang eine sehr ordentliche Saison für die Herren I und II

Ebenfalls am Freitag fuhren die Herren IV mit Manfred Diehl (1), Klaus Werner (1) und Frank Thierolf (1) nach Ober-Kainsbach. Gegen deren 4. Mannschaft konnte zunächst das Doppel Diehl/Werner punkten. Da am Ende aber vier der fünf 5-Satz-Spiele an die Hausherren gingen, musste man die Heimreise mit einer ärgerlichen und knappen Auswärtsniederlage antreten. 

Auch für die Herren I geht es an diesem Wochenende in die alles entscheidenden, letzten Saisonspiele. Mit dem Doppelspieltag am Samstag und Sonntag entscheidet sich im Fernduell mit den Kontrahenten von der TGS Hausen II, ob man das Ticket für die Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga lösen kann. ZuschauerInnen sind wie bekannt herzlich willkommen!  

 
Ergebnisse im Überblick: 
Jugend 19 RR: 
TSV Höchst – TV Wersau  5:5 
Jungen 13 RR: 
TSV Höchst – TV Beerfelden  0:10 
 
Damen Verbandsliga: 
TSV Höchst – TV 1891 Bürstadt  3:7 
DJK Blau-Weiß Münster III – TSV Höchst IV  8:2
 
Herren Bezirksliga: 
TSV Höchst II – TSV Nieder-Ramstadt II  3:9 
Herren 3. Kreisklasse: 
SV Ober-Kainsbach IV – TSV Höchst IV 6:4 
 
Die nächsten Spiele: 
Damen Verbandsliga 
Fr., 26.04.24, 20:30 Uhr TSV Höchst – TTC Eintracht Pfungstadt (TSV-Halle) 

Herren 
Bezirksoberliga:  
Sa., 27.04.24, 18:30 Uhr  TSV Höchst – TTC Seligenstadt  (Grundschulhalle) 
So., 28.04.24, 16:00 Uhr  DJK Blau-Weiß Münster – TSV Höchst 
Bezirksliga: 
Fr., 26.04.24, 20:30 Uhr  TTC Langen-Brombach – TSV Höchst II 
3. Kreisklasse:  
Fr., 26.04.24, 20:30 Uhr TSV Höchst IV – TTC Langen-Brombach IV  (TSV-Halle) 

Absage des 1. Mai-Grillfestes der TT-Abteilung 

Mit großem Bedauern muss die TT-Abteilung an dieser Stelle mitteilen, dass unser traditionsreiches Grillfest zum 1. Mai – rund um und in der TSV-Halle – in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann. Wir werden alles dafür tun, dass diese schlechte Neuigkeit eine einmalige Ausnahme bleibt, da die Veranstaltung in den vergangenen Jahrzehnten stets gut besucht war, viel Freude bereitete und daher unbedingt beibehalten werden soll. Auch ohne Grillfest, wünschen wir Ihnen allen einen schönen 1. Mai-Feiertag mit fröhlichen, geselligen und hoffentlich auch sonnigen Stunden! 

Niederlage rückt Fokus auf die Aufstiegsrelegation 

Am Samstag, dem 13.04.24, kam es in der Bezirksoberliga für die Herren I zum vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft gegen Eintracht Frankfurt III. Für Nils Trunk, Matteo Schmidt, Frank Ellenberger, Friedrich Heist, Dieter Sommer und Lenny Kreis musste ein Sieg her, um die favorisierten Kontrahenten eventuell noch abfangen zu können. Nach den Doppeln und dem Erfolg von Trunk/Ellenberger gingen die Frankfurter mit einer 2:1-Führung in die Einzel, wo auch direkt die beiden Knackpunkte im Spiel folgen sollten. Im vorderen Paarkreuz führte Schmidt bereits etwas überraschend gegen den besten Spieler der Liga Khoa Ta Tuan mit 2:1, musste sich aber am Ende noch mit 3:2 geschlagen geben.

Matteo Schmidt spielt ein starkes erstes Einzel in Frankfurt und verliert nur knapp nach fünf Sätzen

Am Nebentisch blieb für Mannschaftsführer Trunk, nach 0:2-Rückstand, ein Comeback-Erfolg gegen Christoph Bertaloth aus, da der 5. Satz mit 13:11 an den Frankfurter ging. Statt einer möglichen Wende im Spiel sah man sich so einem 1:4- Rückstand gegenüber. Den ersten Einzelerfolg – und leider einzigen weiteren Punkt für Höchst – erzielte Frank Ellenberger, der mit seinem souveränen Sieg nach drei Sätzen nochmals auf 5:2 verkürzen konnte.

Frank Ellenberger gewinnt gegen Frankfurt im Einzel wie auch im Doppel mit Nils Trunk nach nur drei Sätzen

Danach wollte bei den Höchster Akteuren, gegen den damit feststehenden Meister aus Frankfurt, nicht mehr viel gelingen, sodass es nun gilt den Fokus auf die beiden letzten Spiele und das Erreichen der Aufstiegsrelegation zu richten. Dafür muss der 2. Platz gegen die Verfolger aus Hausen, die nur einen Punkt Rückstand haben, behauptet werden. 

Ergebnisse im Überblick: 
Herren Bezirksoberliga: 
Eintracht Frankfurt III – TSV Höchst  9:2 
 
Die nächsten Spiele: 
Damen Verbandsliga: 
Sa., 20.04.24, 18:00 Uhr TSV Höchst – TV 1891 Bürstadt (TSV-Halle) 

Herren 
Bezirksliga: Fr., 19.04.24, 20:30 Uhr TSV Höchst II – TSV Nieder-Ramstadt II (TSV-Halle) 
3. Kreisklasse: Fr., 19.04.24, 20:00 Uhr SV Ober-Kainsbach IV – TSV Höchst IV 

Spitzenspiel in der Bezirksoberliga – Herren I zu Gast bei Eintracht Frankfurt III

Die Ausgangslage vor dem bevorstehenden Spitzenspiel ist klar. Will man sich drei Spiele vor Saisonabschluss noch eine Chance auf den Meistertitel wahren und der Aufstiegsrelegation weiterhin ungefährdet entgegenspielen, heißt es in Frankfurt schon bald kämpfen um jeden Ballwechsel!

Alle tischtennisbegeisterten TSV-Anhänger sind natürlich wie immer eine gern gesehene und willkommene Unterstützung. Beim Showdown zwischen den Tabellenführern und unserem Top-Team freut man sich dabei umso mehr über jede/n, der die Auswärtsreise mitmacht =)

Wann: Am Samstag, dem 13. April 2024, Spielbeginn: 17 Uhr
Wo: Niddahalle, Oeserstraße 74, 65934 Frankfurt/Nied

TSV Höchst I mit v. l. n. r. : Matteo Schmidt, Friedrich Heist, Frank Ellenberger, Dieter Sommer, Lenny Kreis und Nils Trunk

Auf geht´s Jungs!! 🏓🏆💪

Damen und Herren schon vor Ostern auf der Suche…nach der Form

In den letzten Verbandsspielen vor der etwas längeren Osterpause waren unsere Damen sowie unsere Herrenteams leider weiterhin auf Formsuche und zeigten nicht ihre besten Spiele. Unsere JugendspielerInnen hingegen spielten abermals erfolgreicher.

Schon am So., dem 17.03.24, hatten Rüya Kara, Nele Endler und Zoey Boll den nächsten Großspieltag in der Kreisliga der Mädchen. In Zeilsheim konnten alle drei sehr gute Leistungen abrufen, sodass zwei klare Siege gegen das Gastgeberteam und auch gegen Bürstadt erzielt werden konnten. Mit dieser starken Mannschaftsleistung konnte sich das Team, vor den letzten Spielen Ende April, auf Platz 2 verbessern.

Einen kampflosen Sieg gab es für die Jungen 19 am Do., dem 21.03.24, da die Gäste aus Erlenbach nicht antreten konnten. Damit verbleibt die Mannschaft auch weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz.

Am nächsten Abend ging es für Alexander Hofmann (3), Lukas Harreus und Leonard Schmidt (1) zum Bezirksoberligaduell nach Bensheim. Das Doppel Hofmann/Schmidt lieferte sich dabei ein sehr spannendes Match mit Bärthel/Krebs, B., das erst im letzten Satz und mit 16:18 an Bensheim ging. Dies verhinderte am Ende leider einen Punktgewinn bzw. ein mögliches Unentschieden.

Wieder einen Tag später spielten die Jungen 15 gegen die starken Konkurrenten aus Stockheim. Die Aufstellung lautete Leonard Schmidt (2), Leander Olt (2), Raphael Schmidt und Jannis Olt (1). Neben den vier Einzelsiegen der Brüder Leonard und Raphael und dem Erfolg von Jannis, sicherte hier das Doppel Schmidt, R./Olt, J. den schwer erkämpften und knappen Auswärtssieg. Dadurch konnten die Jungs ihre weiße Weste wahren und bleiben ungeschlagene Tabellenführer.

Für die Herren II ging es bereits am Mi., dem 20.03.24, nach Gundernhausen. Lenny Kreis (2), Andreas Wohlschlögel, Marco Stegmaier (2) und Tom Øyvind Hübbe erhielten hierbei tatkräftige Unterstützung durch Roland Blitz und Peter Rüthers aus der 3. Mannschaft. Der Tabellendritte blieb trotz einiger Möglichkeiten eine Nummer zu groß und ließ bis auf den Doppelerfolg von Kreis/Stegmaier keine weiteren Gegenzähler mehr zu. Damit könnte sich nach Ostern noch ein spannender Abstiegskampf für die 2. Mannschaft anbahnen.

Am Donnerstag war der Tabellenführer der 3. Kreisklasse, die TTG Brensbach, zu Gast bei den Herren IV. Heinz-Jürgen Scheidler (2), Manfred Diehl, Klaus Werner und Frank Thierolf (1) mussten sich dabei gleich dreimal (2 Einzel und das Doppel Scheidler/Diehl) mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben und standen somit kurz davor dem Favoriten die erste Saisonniederlage zu bescheren. So aber heißt es nun Platz fünf in der Tabelle.

Nach einem gebrauchten Freitagabend in Langstadt und einer weiteren sehr klaren Niederlage für Annika Wölfelschneider, Kira Frais, Stefanie Gnädig-Wölfelschneider und Tanja Jochim, muss es für das Damenteam nun darum gehen, sich in den letzten drei Saisonspielen ordentlich aus der Verbandsliga zu verabschieden. Ein Klassenerhalt ist leider nicht mehr möglich.

Zum Abschluss des Spieltags spielten die Herren III am Sa., dem 23.03.24, gegen Airlenbach II. Reinhold Brandenburg (1), Roland Blitz, Peter Rüthers (1), Heinz-Jürgen Scheidler, Rolf Gleich (1) und Werner Waldhaus fanden dabei nach einem 1:7-Rückstand – das Doppel Blitz/Rüthers gewann – zu spät ins Spiel, weshalb die Auswärtsniederlage nicht mehr abgewendet werden konnte.

Damit verabschiedet man sich in die spielfreie Zeit, wünscht schöne Ostertage und hofft darauf, den einen oder anderen Zuschauer Mitte/Ende April zu den letzten – z. T. entscheidenden – Spielen begrüßen zu dürfen.

Ergebnisse im Überblick:

Mädchen (Kreisliga 2er):
TSV Höchst – DJK-SG Zeilsheim 5:0
TSV Höchst – TV Bürstadt 4:1

Jugend Jungen 19 (Bezirksoberliga RR):
DJK SSG Bensheim – TSV Höchst 6:4

Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR):
TSV Höchst II – TSV Erlenbach II 10:0 (NA)

Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR):
TV Stockheim – TSV Höchst 4:6

Damen:
TSV Langstadt V – TSV Höchst 10:0 (Verbandsliga)

Herren:
GSV Gundernhausen – TSV Höchst II 9:5 (Bezirksliga)
SV Airlenbach II – TSV Höchst III 9:4 (1. Kreisklasse)
TSV Höchst IV – TTG Brensbach 3:7 (3. Kreisklasse)

Jugendteams deutlich erfolgreicher als Damen und Herren

Am letzten Spieltag waren sieben Mannschaften – davon vier Jugend- und drei Erwachsenenteams – des TSV Höchst im Einsatz. 

Am Do., dem 14.03.24, schlugen zunächst die Jungen 13 mit Jonas Burzynski (2), Mika Olt, Max Stubenrauch (2) und Leo Wilke (2) zuhause gegen den SV Ober-Kainsbach auf. Neben den sechs Einzelsiegen spielten dabei auch die Doppel Burzynski/Wilke und Olt/Stubenrauch sehr gut und waren erfolgreich, sodass man den punktgleichen Tabellenführern aus Beerfelden weiter auf den Fersen bleibt. 

Zeitgleich spielten auch Leander Olt (3), Philipp Jochim (2), Raphael Schmidt (2) und Jannis Olt (2) gegen den TSV Erlenbach. Das Doppel Jochim/Olt, J. gewann ebenfalls, womit ein Sieg ohne Einzelspielniederlage gelang. Einen Tag später waren die Jungen 15 nochmals beim TV Wersau am Zug. Philipp Jochim (1), Raphael Schmidt, Jannis Olt (2) und Miko Müller (2) konnten sich erneut einen Sieg erspielen. Ausschlaggebend für diesen knapperen Erfolg waren die gewonnenen Doppel zu Beginn von Jochim/Schmidt und Olt/Müller. Die Mannschaft steht damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Kreisliga. 

Philipp Jochim beobachtet seinen Teamkollegen Leander Olt beim Aufschlag gegen den TSV Erlenbach

Die einzige, unglückliche Niederlage für die Jugend gab es in der Bezirksoberliga am Samstag, beim Heimspiel der Jungen 19 gegen die SKG Rodgau. Für Alexander Hofmann (1), Julia Beti (1), Leonard Schmidt (1) und David Guth (1) reichte ein Sieg jedes Teammitgliedes am Ende nicht aus, um die knappe Niederlage – es standen letztlich 17:19 Sätze – zu vermeiden. 
 
Am Sonntagmorgen gelang dem Kreisliga-Team der Jungen 19 dann der nächste Sieg. Beim TV Beerfelden II zeigten Fynn Wölfelschneider (3), Julius Raitz (2) und Jan Schnauber (2) durchweg solide Leistungen, die auch durch den Doppelerfolg von Wölfelschneider/Raitz bestätigt wurden. Die Belohnung ist aktuell der 2. Tabellenplatz. 
 
Wieder einmal starke Resultate für unsere Jugendteams, was natürlich Freude auf mehr macht.  

Eher einen Tag zum Vergessen erwischten die Herren III – am Do., dem 14.03.24 – bei ihrem Heimspiel gegen den SV Falken-Gesäß. Gegen den direkten Tabellennachbarn mussten Reinhold Brandenburg, Roland Blitz, Peter Rüthers, Günter Kittel, Heinz-Jürgen Scheidler und Werner Waldhaus mit einem 0:3-Rückstand aus den Doppeln in die Einzel starten. Auch hier blieb man hinter den gewohnten Leistungen zurück sowie das nötige Glück aus, sodass die Partie nach vier 5-Satz-Niederlagen und nicht einmal zwei Stunden Spielzeit bereits beendet war. 

Der doppelt erfolgreiche Lenny Kreis (TSV Höchst II) beim Rückhand-Aufschlag gegen die Spvgg. Groß-Umstadt

Weiterhin mit zwei Ersatzleuten traten die Herren II am gleichen Abend in Groß-Umstadt an. Auch hier konnten Lenny Kreis (2), Andreas Wohlschlögel (1), Marco Stegmaier (1), Tom Øyvind Hübbe sowie die ErsatzspielerInnen Annika Wölfelschneider und Manfred Diehl keines der drei Doppel für sich entscheiden. In den Einzeln machte man gegen den Tabellenzweiten jedoch ein ordentliches Spiel, wodurch – aufgrund der Ausgangslage – trotz Niederlage eine gute Leistung gezeigt wurde.  

Am Samstag, dem 16.03.24, stand morgens das vorverlegte Spiel der Damen beim SV Ober-Kainsbach an. Auch hier ging es in der Verbandsliga für Annika Wölfelschneider, Carolin Berberich, Kira Frais (2) und Stefanie Gnädig-Wölfelschneider gegen die Tabellenzweiten. Genauso nahm das Match einen bereits bekannten Verlauf. So konnte an diesem Spieltag keines der insgesamt acht Doppel im Erwachsenenbereich gewonnen werden und auch in den Einzeln schaffte es nur Frais den Gegnerinnen die entscheidenden Ballwechsel abzunehmen. 
 
Daher sollte man sich bei den kommenden Spielen die eigenen JugendspielerInnen als Vorbild nehmen, sodass hoffentlich wieder etwas bessere Ergebnisse erzielt werden können. 
 
Ergebnisse im Überblick: 
 
Jugend Jungen 19 (Bezirksoberliga RR): 
TSV Höchst – SKG Rodgau   4:6 
 
Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR): 
TV Beerfelden II – TSV Höchst II 2:8 
 
Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – TSV Erlenbach  10:0 
TV Wersau (J11) – TSV Höchst 3:7 
 
Jugend Jungen 13 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – SV Ober-Kainsbach  8:2  
 
Damen:  
SV Ober-Kainsbach II – TSV Höchst  8:2   (Verbandsliga) 
 
Herren:  
Spvgg. Groß-Umstadt – TSV Höchst II  9:4   (Bezirksliga) 
TSV 1875 Höchst III – SV Falken-Gesäß  0:9   (1. Kreisklasse) 
 
Die nächsten Spiele: 
 
Damen: 
Fr., 22.03.24, 20:30 Uhr  TSV Langstadt V – TSV Höchst  
 
Herren: 
Sa., 23.03.24, 20:30 Uhr  SV Airlenbach II – TSV Höchst III