Archiv der Kategorie: Abteilungen

Einträge zu allen Abteilungen

Jugendspiele am Wochenende (KW 8)


Am Samstag 24.02.24 stehen nur Heimspiele an 💪

Den Anfang machen unsere E-Junioren, um 13 Uhr spielen sie gegen die Jungs der JSG Hainstadt/Sandbach II.

Und das letzte Spiel an diesem Tag bestreiten unsere B-Mädels. Sie begrüßen die Spvvg. Oberrad, hier startet das Spiel um 16 Uhr.

Spielfrei haben unsere jüngsten Juniorinnen-Teams, sowie die C-Mädels & C-Jungs.


🍀Der TSV Höchst wünscht allen Mannschaften viel Erfolg!🍀


PS: Kurzfristige Änderungen im Spielplan sind jederzeit möglich, schaut gerne
↓ nach.

TSV Höchst (fussball.de)


Ergebnisse der Junioren-Mannschaften (KW 7/8)

Das Spiel unserer C-Jungs vom Samstag 17.02 gegen den SV Münster ging 3:8 aus. Die Tore auf unserer Seite schossen Moritz, Philipp & Jona.

TSV Höchst – SV Münster II Ergebnis: C-Junioren 1.Kreisklasse – C-Junioren – 17.02.2024 (fussball.de)


Unsere E-Jungs I spielten am Dienstag 20.02 gegen die TSG Bad König und konnten mit 5:7 einen Sieg erspielen. Glückwunsch 🥳

TSG Bad König – TSV Höchst I Ergebnis: E-Junioren 1.Kreisklasse – E-Junioren – 20.02.2024 (fussball.de)


Guter Auftakt in die Hallensaison mit fünf Kreismeistertiteln

Die Höchster Leichtathleten sind mit fünf Kreismeistertiteln erfolgreich in die Hallensaison gestartet. Der erste Wettkampf wurde am Samstag, 17.02. in den Disziplinen Hochsprung und Weitsprung in Bad König ausgetragen.

Colin Bischof steigerte dort seine Bestleistung im Hochsprung auf 1,27 m und gewann den Wettkampf der M13 deutlich. Im Weitsprung wurde er mit 3,63 m Dritter. Hoch hinaus ging es ebenso für Leonard Schmidt, der erstmals 1,18 m übersprang und sich den Kreismeistertitel in der M11 sicherte. Auch den Weitsprungwettbewerb beendete er mit 3,53 m und deutlichem Vorsprung als Kreismeister. Ihren ersten Einzelwettkampf bestritten Elyesa Cayir und Ben Wiechert in der M10. Den Hochsprung gewann Elyesa mit 1,00 m höhengleich vor Ben. Die Weite von 3,14 m brachte Elyesa im Weitsprung den dritten Platz ein; gefolgt von Ben auf Platz 4 (2,79 m). Ein guter Saisoneinstand gelang auch Noelle Bischof. Sie holte sich den Kreismeistertitel im Weitsprung. Mit 3,52 m und einer guten Sprungserie kam sie nahe an ihre Bestleistung heran und dominierte den Wettkampf. Im Hochsprung übersprang Noelle erstmals die Höhe von 1,06 m, was den zweiten Platz bedeutete. Sara Demirkaya schlug sich bei ihrem ersten Einzelwettkampf achtbar und belegte im starken Teilnehmerfeld des Weitsprungs den 9. Platz (2,58 m).

Zweifacher-Hallenkreismeister 2024 im Hochsprung und Weitsprung: Leonard Schmidt

Der Leichtathletik-Minis starteten bei den Kinderleichtathletik-Wettkämpfen, die mit einer guten Beteiligung von acht Mannschaften aus fünf Vereinen in den Altersklassen U8 und U10 durchgeführt wurden. Gemessen haben sich die Teams in den Disziplinen 30m-Hindernis-Staffel, Medizinball-Stoßen sowie Ziel-Weitsprung bzw. Weitsprungstaffel.

In der Altersklasse U8 belegten die TSV Minis 1 mit nur einem Punkt Rückstand auf die „Löwen“ der TSG Bad König den zweiten Platz. Besonders gut lief für das TSV-Team die Hindernisstaffel, die klar gewonnen wurde. In den anderen beiden Disziplinen wurde jeweils der zweite Platz erreicht. Anteil an diesem schönen Erfolgt hatten Theo Knorr, Ella Krauß, Ensar Kilic, Yusuf Dogan, Yunus Emre Duman, Marc Fuchs und Paul Zessin. Die weitesten Sprünge im TSV-Team schaffte Theo Knorr während Paul Zessin die meisten Zonenpunkte mit dem Medizinball beisteuerte. Schwer hatten es die TSV-Minis 2 gegen die ältere Konkurrenz. Für einige der zum Teil erst fünfjährigen Kinder war es der erste Wettkampf, der mit dem achtbaren vierten Platz gut gemeistert wurde. Zur Mannschaft gehörten Adita Pydisetty, Emilia Heinkel, Lina Zessin, Ronja Schnellbacher, Tuana Akcay und Sara Liya Kilic.

Sehr guter zweiter Platz für die TSV Minis 1 in der U8
Unser jüngsten Leichtathletik-Kids haben den vierten Platz belegt

Nicht ganz nach Plan lief es für das erstmals in der U10 startende Höchster Team. Ein Sturz in der Hindernis-Staffel verhinderte ein besseres Ergebnis. Die beste Disziplin der TSVler war der zweite Platz in der Weitsprungstaffel. In der Gesamtwertung wurde von Lenny Cima, Raphael Schmidt, Nick Wiechert, Viktoria Fuchs, Noah Hanisch, Ilyas Dogan und Emir Kilic der dritte Platz erreicht. Besonders sprung- und wurfstark zeigte sich Lenny Cima, der im Weitsprung und beim Stoßen die meisten Punkte sammelte.

Platz 3 für unsere U10-Mannschaft

Jugendspiele am Wochenende (KW 7)


Endlich geht es wieder los mit unserem geliebten ⚽ unter freiem Himmel.


Am Samstag (17.02.24) starten unsere C-Junioren in einem Heimspiel gegen den SV Münster II, um 14 Uhr geht es in der Jahnstraße los.

Unsere Mädels müssen noch 1 Woche warten bevor es bei Ihnen auch draußen weiter geht.


Unsere E-Juniorinnen starten am Samstag noch in die Hallen-Regionalmeisterschaft.
Sie dürfen gegen die Gastgeber FSV Rimbach, sowie die DJK SSG Darmstadt, den FR.Spvgg. Erbach, die JFV 2016 Groß-Umstadt und den TSV Nieder-Ramstadt spielen.

E-Juniorinnen Ha.-Regionaltur. – Region Darmstadt – E-Juniorinnen – 2023/2024: Ergebnisse, Tabelle und Spielplan bei FUSSBALL.DE


🍀Der TSV Höchst wünscht allen Mannschaften viel Erfolg!🍀


Nächste Woche spielen auch unsere E-Junioren.

Die E1 tritt am Dienstag (20.02.24) bei ihren Gastgebern der TSG Bad König um 17 Uhr an.


PS: Kurzfristige Änderungen im Spielplan sind jederzeit möglich, schaut gerne
↓ nach.

TSV Höchst (fussball.de)

Verfolgerduell für Herren IV endet mit Unentschieden

Am vergangenen Spieltag gingen lediglich unsere Damen, ein Herrenteam sowie zwei Jugendteams für Verbandsspiele an die Tische. 

Am Montag, dem 05.02.24, machten Fynn Wölfelschneider, Julius Raitz, Jan Schnauber und Dominik O´Neill (Jungen 19) den Anfang bei der Konkurrenz aus Reichelsheim. Nachdem die Doppel durch den Erfolg von F. Wölfelschneider/J. Raitz mit 1:1 endeten, wurden anschließend sämtliche Einzel glatt mit 3:0 gewonnen. Damit endete die Partie auch zügig nach nicht ganz eineinhalb Stunden und mit einem verdienten Auswärtserfolg. 

Am nächsten Tag schlugen die Jungen 15 an eigener Trainingsstätte gegen den Nachwuchs vom TV Wersau auf. Dabei konnten auch sie sich einen weiteren ungefährdeten Erfolg in der Kreisliga erspielen. Die Siege zum 8:2-Spielgewinn erzielten Leander Olt (3), Raphael Schmidt (1), Jannis Olt (2) und Miko Müller (1) sowie das Doppel L. Olt/R. Schmidt. 

In der 3. Kreisklasse kam es dann am Donnerstagabend (08.02.) zum Verfolgerduell zwischen den Herren IV (2. Platz) und Fürstengrund II (3. Platz). Hierbei lieferten sich Waldhaus, M. Diehl, Werner und Thierolf einen erbitterten Schlagabtausch mit den Gästen, bei dem es keine der beiden Mannschaften schaffte, sich entscheidende Vorteile zu sichern. Folgerichtig endeten die Doppel mit 1:1 und die Einzelpartien mit 4:4, wobei jeder der Höchster Akteure auch genau einmal erfolgreich war. Den 5. Punkt zum Unentschieden steuerte das Doppel Werner/Thierolf bei. Damit bleibt der Kampf um die Vize-Meisterschaft – Tabellenführer Brensbach spielte bislang ohne Punktverlust – auch weiterhin spannend. 

Das Bild zeigt die Einzelmatches zwischen Thierolf – Fronober sowie Waldhaus – Hofmann (v. l. n. r.) beim Unentschieden in der TSV-Halle

Zum Abschluss empfingen die Damen, am Samstag in der Verbandsliga, ihre Kontrahentinnen vom TV Eschersheim. Hier konnte sich das an 1 gesetzte Doppel A. Wölfelschneider/Polat mit 3:1 durchsetzen, während Gnädig-Wölfelschneider/Jochim am Nebentisch gratulieren mussten. Mit dem deutlichen 3:0-Sieg von A. Wölfelschneider, direkt im Anschluss, gingen die Damen in Führung. Danach spielte Polat über fünf Sätze gegen die Spitzenspielerin der Gäste Neiss, wobei die Eschersheimerin leider das bessere Ende für sich hatte. Auch die folgenden drei Spiele gingen an das Auswärtsteam, sodass es vor den letzten drei Spielen 2:5 hieß. Nach 0:2-Rückstand drehte Polat noch ihre Partie gegen Kaplanovic und brachte die Höchsterinnen nochmals auf 3:5 heran, ehe sich Gnädig-Wölfelschneider – knapp mit dem umgekehrten Spielverlauf – und auch Jochim geschlagen geben mussten. Erneut fehlte nicht viel zum Punktgewinn, doch letztlich ging man wieder mit leeren Händen nach Hause.  

Mannschaftsführerin Stefanie Gnädig-Wölfelschneider beim Rückhandaufschlag in ihrem 2. Einzel gegen Eschersheim

Ergebnisse im Überblick: 

Damen: 
TSV Höchst – TV Eschersheim 1895   3:7 

Herren: 
TSV Höchst IV – RV-TTC Fürstengrund II   5:5 

Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – TV Wersau (M15)   8:2  

Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR): 
KSV Reichelsheim 1892 – TSV Höchst II   1:9 

Die nächsten Spiele: 
Herren: 
Fr., 16.02.24, 20:30 Uhr   TSV Höchst II – TTC Eintracht 1962 Pfungstadt II   (TSV-Halle) 
Sa., 17.02.24, 18:30 Uhr  TSV Höchst – SV Viktoria Preußen II   (Grundschulhalle) 
Do., 22.02.24, 20:30 Uhr  TSV Höchst IV – KSV Reichelsheim 1892 II  (TSV-Halle)

Damen und Herren I lassen wichtige Punkte liegen


In den Spielen vor dem spielfreien Faschingswochenende gab es nur zwei – dafür jedoch etwas herbere – Niederlagen für unsere Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich. Zunächst konnten sich F. Wölfelschneider (2), Raitz (1), Schnauber (2) und O´Neill (1) am Donnerstag, dem 01.02.24, in eigener Halle gegen den TV Stockheim II durchsetzen. Die beiden übrigen Punkte steuerten die Doppel F. Wölfelschneider/Raitz und Schnauber/O´Neill bei. Auch J. Guth (3), Hofmann (2), Beti (2) und D. Guth (1) gewannen am Sonntag in der Bezirksoberliga deutlich gegen die Konkurrenz vom DJK-TTC Ober-Roden. Das Doppel J. Guth/Hofmann siegte ebenfalls souverän in drei Sätzen.

Die 3. Mannschaft machte am Donnerstagabend beim Heimspiel gegen Gammelsbach II kurzen Prozess. Brandenburg, Blitz, Rüthers, Kittel, Scheidler und Waldhaus mussten in der 1. Kreisklasse lediglich sieben Sätze im gesamten Match abgeben, wodurch man in der 1. Kreisklasse dem Zweitplatzierten aus Falken-Gesäß weiter dicht auf den Fersen bleibt.

Einen Tag darauf startete die Verbandsliga-Rückrunde der Damen. Leider verlief die Partie beinahe so eindeutig wie das Spiel am Abend zuvor, nur dass dieses Mal der Gast nicht vorhatte lange zu
verweilen. Da es im Abstiegskampf gegen den Tabellenvorletzten Auerbach ging, war dies besonders unglücklich. Am Ende gewann das Team mit Polat, Berberich, Gnädig-Wölfelschneider und Jochim
eines der zehn Spiele, welches Gnädig-Wölfelschneider in nur drei Sätzen für sich entscheiden konnte.

Das vordere Paarkreuz mit Polat (links) und Berberich im ersten Einzeldurchgang

Am Samstag, dem 03.02.24, kam es für die Spieler Kreis, A. Diehl und Stegmaier jeweils zu einem Doppeleinsatz am gleichen Tag. Zunächst traten die Herren I mit Trunk, Schmidt, Ellenberger, Kreis, A. Diehl und Stegmaier – also mit zwei Ersatzleuten – beim derzeit 3. Platzierten TGS Hausen II an. Da die Gastgeber ebenfalls mit drei Ersatzspielern antraten, war ein Bezirksoberliga-Match auf Augenhöhe zu erwarten. Zu Beginn lief es nicht ganz rund, und man ging nach dem Doppelsieg von Trunk/Ellenberger mit einem 1:2-Rückstand in die ersten Einzel. Hier hatten sowohl Schmidt als auch Trunk in drei Sätzen das Nachsehen. Besser machte es das mittlere Paarkreuz, wodurch man mit den Siegen von Ellenberger und Kreis auf 3:4 verkürzte. Nach der 5-Satz-Niederlage von Stegmaier und dem Sieg von A. Diehl endete der 1. Einzeldurchgang dann mit 5:4 für Hausen. Im Duell der Spitzenspieler schlug Trunk den favorisierten Hartmann mit 3:1, und glich das Spiel damit aus. Danach zeigten sich zu viele Unkonzentriertheiten und einfache Fehler im Höchster Spiel, die den Gegner unnötig stark machten, sodass Schmidt, Ellenberger und auch Kreis ihre Spiele verloren. Mit zwei Siegen von A. Diehl und Stegmaier verkürzte man nochmals auf 7:8, konnte aber letztlich das Schlussdoppel von Trunk/Ellenberger nicht nach fünf Sätzen ins Ziel bringen, um doch noch einen Auswärtspunkt mitzunehmen. Im Meisterschaftskampf mit Eintracht Frankfurt III, Eschersheim und Hausen II sollte man nach dieser bitteren Niederlage nun keine Punkte mehr liegen lassen.

Das Abschlussdoppel Ellenberger/Trunk verliert knapp mit 2:3 Sätzen

Kurz nach Spielende in Hausen schlugen dann Kreis, A. Diehl, Wohlschlögel, Stegmaier, Hübbe und Damenersatzspielerin A. Wölfelschneider in der Bezirksliga auf. Das Spiel gegen Griesheim verlief dabei durchgehend phasenweise. Die Doppel A. Diehl/Stegmaier und Kreis/Wohlschlögel brachten die Herren II mit 2:1 in Führung. Weitere Zähler sammelten A. Diehl, Kreis und Stegmaier zum zwischenzeitlichen 5:1. Anschließend mussten Wohlschlögel, A. Wölfelschneider, Hübbe und Kreis vier Einzel in Folge abgeben. Doch das Momentum kippte direkt wieder in die andere Richtung, sodass nun vier Siege von A. Diehl, Wohlschlögel, Stegmaier und Hübbe folgten, der damit schließlich den Sieg perfekt machte. Damit festigte man einen guten 5. Platz und hat das Saisonziel Klassenerhalt vermutlich schon bald erreicht.

Tom Øyvind Hübbe sichert mit seinem Erfolg im 2. Einzel den Auswärtssieg in Griesheim

Ergebnisse im Überblick:

Damen:

TSV Höchst – TSV RW Auerbach 1:9

Herren:
TSV Höchst III – TV 1924 Gammelsbach II 9:0
TGS Hausen 1897 II – TSV Höchst 9:7
SV St. Stephan 1953 Griesheim – TSV Höchst II 5:9

Jugend Jungen 19:
TSV Höchst II – TV Stockheim II 8:2 (Kreisliga)
DJK TTC Ober-Roden II – TSV Höchst 1:9 (BOL)

Bisher nur Siege zum Rückrundenstart

Nachdem die 4. Mannschaft gut vorgelegt hatte, wussten auch die übrigen Herrenteams durchaus zu überzeugen.

Den Anfang machten am Freitag, dem 26.01.24, gleich zwei Duelle mit dem TV Wersau. Die Herren II – vertreten durch Kreis, A. Diehl, Wohlschlögel, Stegmaier, Hartmann und Hübbe – empfingen den TV Wersau II und konnten das Bezirksliga-Match mit 9:4 und durchgehender Führung ins Ziel bringen. Es punkteten die beiden Doppel Kreis/Stegmaier und A. Diehl/Wohlschlögel sowie Kreis (2), A. Diehl (2), Wohlschlögel (1) und Stegmaier (2). Die 3. Mannschaft musste in der 1. Kreisklasse auswärts ran und siegte mit dem gleichen Ergebnis gegen die 4. Mannschaft der Wersauer. Hier waren Brandenburg (1), Blitz (2), Rüthers (2), Kittel (2), Scheidler (1) und das Doppel Blitz/Rüthers erfolgreich. Rüthers blieb zudem am ganzen Abend ohne Satzverlust.

Danach stand für die Herren I ein Doppelspieltag an. Am Samstagabend wurden Trunk, Schmidt, Ellenberger, Heist und Kreis von Ersatzmann Stegmaier unterstützt. Dieser sollte als Einziger an diesem Abend mit 2:3 Sätzen das Nachsehen haben, sodass man das Auftaktspiel ohne Doppelniederlage und souverän mit 9:1 gewinnen konnte. Auch den Arheilger Top-Spieler Tischer, der zu den besten dieser Bezirksoberliga-Gruppe gehört, konnten sowohl Schmidt als auch Trunk bezwingen. Direkt am nächsten Morgen ging es weiter gegen die 2. Mannschaft des TV Bergen-Enkheim. Dabei galt es die Stammspieler Sommer und Kreis zu ersetzen, wodurch erneut Stegmaier und Damenersatzspielerin A. Wölfelschneider ins Team rutschten. Mit den Doppelerfolgen von Trunk/Ellenberger und Stegmaier/A. Wölfelschneider spielte man sich auch direkt mit 2:1 in Front. Im vorderen Paarkreuz hieß es danach durch den Sieg von Trunk und der Niederlage von Schmidt 3:2. Anschließend folgte eine starke Phase der Höchster, die zu drei Punkten in Folge durch Ellenberger, Heist und Stegmaier führte. Gegen O. Bakhchevan, ihrerseits Damenersatzspielerin bei Bergen-Enkheim, musste A. Wölfelschneider danach den letzten Punktgewinn für die Gäste zulassen. Den 2. Erfolg im 2. Rückrundenspiel sicherten daraufhin Trunk, Schmidt und Ellenberger, wobei Schmidt in einem sehenswerten Match gegen Breitbach über fünf Sätze gehen musste und sehr knapp mit 15:13 im Entscheidungssatz die Oberhand behielt.

Im Auftaktmatch gewinnen die Herren I mit u. a. Frank Ellenberger (vorne) und Matteo Schmidt deutlich gegen die SG Arheilgen und sind aktuell wieder Tabellenführer

Aber nicht nur die Herrenteams sind erfolgreich in diese Rückrunde gestartet. Schon zuvor, am 25.01.24, bewiesen auch die Jungen 13, die sich in einem sehr spannenden Kopf-An-Kopf-Rennen gegen den Nachwuchs der KSG Hetschbach durchsetzen konnten, dass sich konzentriertes und regelmäßiges Training durchaus bezahlt macht. Beim 6:4-Erfolg spielten Jonas Burzynski (2), Mika Ziergiebel, Mika Olt (1), Leo Wilke (2) und Max Stubenrauch. Den erfolgversprechenden 6. Punkt trug das Doppel Burzynski/Ziergiebel bei. Die Jungen 15 hingegen machten im ersten Spiel der Rückrunde genauso weiter wie sie in der Hinrunde, die als Meister beendet wurde, aufgehört hatten. Es wurden lediglich drei Sätze in Langen-Brombach verloren, weshalb man von einem überaus gelungenen Auftakt sprechen kann. Gemeinsam an die Tische gingen Leander Olt, Philipp Jochim, Raphael Schmidt und Miko Müller. Für die anstehende Bezirkspokalendrunde der Kreispokalsieger an diesem Sonntag (04.02.24 um 9:30 Uhr), die als Heimspiel in Höchst stattfindet, wünschen wir der erfolgreichen Truppe bereits jetzt weiterhin viel Erfolg!

Miko Müller, Philipp Jochim, Raphael Schmidt und Leander Olt (v. l. n. r.) freuen sich über ihre sehr guten Leistungen zum Rückrundenauftakt

Nun gilt es noch für die beiden ältesten Jugendmannschaften (Kreisliga und BOL Jungen 19) und die Damen (Verbandsliga) ihren Rückrundenstart möglichst erfolgreich zu gestalten. Die TT- Abteilung drückt auch dafür fest die Daumen und freut sich wie immer über jede/n Zuschauer/in zur Unterstützung!

Ergebnisse im Überblick:

Herren:

TSV Höchst II – TV Wersau II 9:4

TV Wersau IV – TSV Höchst III 4:9

TSV Höchst – SG Arheilgen 9:1

TSV Höchst – TV Bergen-Enkheim II 9:3

Jugend:

TSV Höchst – KSG Hetschbach 6:4 (Jungen 13)

TTC Langen-Brombach – TSV Höchst 0:10 (Jungen 15)

Nächsten Spiele:

Damen:

Fr., 02.02.24, 20:30 Uhr TSV Höchst – TSV RW Auerbach (TSV-Halle)

Herren:

Do., 01.02.24, 20:30 Uhr TSV Höchst III – TV 1924 Gammelsbach II (TSV-Halle)

Sa., 03.02.24, 14:00 Uhr TGS Hausen 1897 II – TSV Höchst

Sa., 03.02.24, 19:30 Uhr SV St. Stephan 1953 Griesheim – TSV Höchst II

Do., 08.02.24, 10:30 Uhr TSV Höchst IV – RV-TTC Fürstengrund II (TSV-Halle)

Verleihung der Sportabzeichen bei der TSV Sportlerehrung

Im Rahmen der Sportlerehrung des TSV Höchst wurde auch die Sportabzeichenverleihung an die Kinder und Jugendlichen des Vereins vorgenommen. Sportabzeichenstützpunktleiter Adam Schleucher freute sich, dass auch im letzten Jahr wieder 24 junge Sportler die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt haben.

Zum ersten Mal durften Max Stubenrauch (Silber) und Viktoria Fuchs (Gold) die Auszeichnung entgegen nehmen. Das zweite Sportabzeichen absolvierte Octavian Sipos in Bronze. Silber ging an Fynn Berger, Pillip Pfannmüller und Lenny Cima. Die Bedingungen für Gold haben Polina Hordiienko, Hannes Zahn und Elyesa Cayir erfüllt. Ihr drittes Abzeichen erhielten Nika Köhler und Marisa Schmucker in Silber während Johanna Schäfer, Jonas Burzynski und Juna Köhler Gold erreichten. Zum vierten Mal wurde Felix Schmucker ausgezeichnet (Silber). Gold erhielten Nele Endler und Sophia Schäfer. Ihre fünfte Wiederholdung in Gold legten Leonhard Schmidt, Adrian Geist und Paula Schmucker ab. Das sechste Sportabzeichen konnte Marie Fröhlich in Bronze in Empfang nehmen. Zum neunten Mal haben Fynn Langnickel (Silber) und Hanna Endler (Gold) die Auszeichnung erhalten. Eine besondere Leistung ist das 10. Sportabzeichen in Gold von Anneke Brinkmann.

Die Sportabzeichen für die Erwachsenen werden bei der Jahreshauptversammlung der Leichtathletikabteilung im März übergeben. Bei den Erwachsenen haben im Jahr 2023 22 Personen die Prüfung erfolgreich absolviert.

Rückrunde beginnt mit Derbysieg

Am Freitag, dem 19.01.24, eröffneten die Herren IV die diesjährige Rückrundensaison für den TSV Höchst mit ihrem Derby beim TTC Mümling-Grumbach IV. Dabei gelang, in neu formierter Aufstellung, auch direkt ein perfekter Start in das Match. Sowohl M. Diehl/Mathes als auch F. Wölfelschneider/Thierolf konnten zwei klare 3:0-Erfolge in den Doppeln einfahren. Auch in den nächsten drei Partien von M. Diehl, Mathes – der knapp in fünf Sätzen siegte – und F. Wölfelschneider setzten sich die Höchster durch, und sicherten mit diesem zwischenzeitlichen 5:0 bereits ein Unentschieden. Anschließend musste sich Thierolf in seinem 1. Einzel gegen Klein geschlagen geben. Mathes spielte danach erneut fünf Sätze gegen Fernschild und gewann abermals knapp im letzten Durchgang. Den zweiten Punkt für Mümling-Grumbach konnte M. Diehl gegen Kirchbaum nicht verhindern, ehe Thierolf und Jugendspieler F. Wölfelschneider, der stark aufspielte und an diesem Abend ohne Satzverlust blieb, den Auswärtssieg perfekt machten.

Nun gilt es auch für die anderen Teams dieser Leistung nachzueifern, um hoffentlich mit weiteren Erfolgserlebnissen in die entscheidende Rückrundenserie zu starten!

Ergebnisse im Überblick:

TTC Mümling-Grumbach IV – TSV Höchst IV 2:8

Nächsten Spiele:

Herren:

Fr., 26.01.24, 20:30 Uhr TSV Höchst II – TV Wersau II (TSV-Halle)

Fr., 26.01.24, 20:30 Uhr TV Wersau IV – TSV Höchst III

Sa., 27.01.24, 18:30 Uhr TSV Höchst – SG Arheilgen (Grundschulhalle)

So., 28.01.24, 10:30 Uhr TSV Höchst – TV Bergen-Enkheim II (Grundschulhalle)

Rückrundenauftakt 2024

Bereits gegen Ende der Ferienzeit bereiteten sich einige aktive TT-SpielerInnen, mit der ein oder anderen Trainingseinheit, auf das Ende der Winterpause vor. Nun geht es schon bald endlich wieder für die nächsten Punktspiele an die Tische.

In der oftmals voll ausgelasteten TSV-Halle wurde fleißig für einen hoffentlich erfolgreichen Rückrundenstart trainiert

Den Start macht das Team der Herren IV in der 3. Kreisklasse mit ihrem Derby gegen den TTC Mümling-Grumbach IV, bei dem es natürlich besonders gilt alles zu geben. Mit Frank Thierolf kehrt außerdem ein ehemaliger Höchster Akteur erneut an die Tische zurück, sodass man nun auf ein noch größeres Kontingent an Spielern zurückgreifen kann, um den guten 2. Platz aus der Vorrunde zu verteidigen.

Eine Woche später kommt es dann gleich zweimal zum Duell Höchst gegen Wersau. Während die Herren II in der Bezirksliga (momentan Platz 6) – die man versuchen wird zu halten – den TV Wersau II empfängt, reist die 3. Mannschaft zum TV Wersau IV. Nach einer soliden Vorrunde in der 1. Kreisklasse, wird es hier darum gehen sich von Platz 4 aus tabellarisch nach oben zu orientieren.

Noch einen Tag später empfängt die 1. Mannschaft die SG Arheilgen. Da sich auch die 3. Platzierten aus Hausen zur Rückrunde verstärkt haben, um ebenfalls nochmal die Tabellenführung anzugreifen, wird es am Ende auf jedes noch verbleibende Spiel ankommen, um den angestrebten Aufstieg zu realisieren. Auch das Fernduell mit dem punktgleichen Konkurrenten Eintrach Frankfurt III vespricht Hochspannung bis zuletzt in dieser Bezirksoberliga-Rückrunde.

Für die Damenmannschaft startet die Verbandsliga-Rückrunde erst im Februar mit einem Heimspiel gegen den direkten Abstiegskampfkonkurrenten TSV RW Auerbach.

Wie bekannt sind alle unterstützenden ZuschauerInnen jederzeit willkommen und gern gesehene Gäste in den Hallen. Somit freut man sich auf ein paar schöne Ballwechsel und umkämpfte Matches während der Rückrunde 2023/24!

Auftaktspiele zur Rückrude:

Damen:

Fr., 02.02.24, 20:30 Uhr TSV Höchst – TSV RW Auerbach (TSV-Halle)

Herren:

Fr., 19.01.24, 20:30 Uhr TTC Mümling-Grumbach IV – TSV Höchst IV

Fr., 26.01.24, 20:30 Uhr TSV Höchst II – TV Wersau II (TSV-Halle)

Fr., 26.01.24, 20:30 Uhr TV Wersau IV – TSV Höchst III

Sa., 27.01.24, 18:30 Uhr TSV Höchst – SG Arheilgen (Grundschulhalle)