Archiv der Kategorie: Abt. Tischtennis

Einträge zur Tischtennis-Abteilung

Spitzenspiel in der Bezirksoberliga – Herren I zu Gast bei Eintracht Frankfurt III

Die Ausgangslage vor dem bevorstehenden Spitzenspiel ist klar. Will man sich drei Spiele vor Saisonabschluss noch eine Chance auf den Meistertitel wahren und der Aufstiegsrelegation weiterhin ungefährdet entgegenspielen, heißt es in Frankfurt schon bald kämpfen um jeden Ballwechsel!

Alle tischtennisbegeisterten TSV-Anhänger sind natürlich wie immer eine gern gesehene und willkommene Unterstützung. Beim Showdown zwischen den Tabellenführern und unserem Top-Team freut man sich dabei umso mehr über jede/n, der die Auswärtsreise mitmacht =)

Wann: Am Samstag, dem 13. April 2024, Spielbeginn: 17 Uhr
Wo: Niddahalle, Oeserstraße 74, 65934 Frankfurt/Nied

TSV Höchst I mit v. l. n. r. : Matteo Schmidt, Friedrich Heist, Frank Ellenberger, Dieter Sommer, Lenny Kreis und Nils Trunk

Auf geht´s Jungs!! 🏓🏆💪

Damen und Herren schon vor Ostern auf der Suche…nach der Form

In den letzten Verbandsspielen vor der etwas längeren Osterpause waren unsere Damen sowie unsere Herrenteams leider weiterhin auf Formsuche und zeigten nicht ihre besten Spiele. Unsere JugendspielerInnen hingegen spielten abermals erfolgreicher.

Schon am So., dem 17.03.24, hatten Rüya Kara, Nele Endler und Zoey Boll den nächsten Großspieltag in der Kreisliga der Mädchen. In Zeilsheim konnten alle drei sehr gute Leistungen abrufen, sodass zwei klare Siege gegen das Gastgeberteam und auch gegen Bürstadt erzielt werden konnten. Mit dieser starken Mannschaftsleistung konnte sich das Team, vor den letzten Spielen Ende April, auf Platz 2 verbessern.

Einen kampflosen Sieg gab es für die Jungen 19 am Do., dem 21.03.24, da die Gäste aus Erlenbach nicht antreten konnten. Damit verbleibt die Mannschaft auch weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz.

Am nächsten Abend ging es für Alexander Hofmann (3), Lukas Harreus und Leonard Schmidt (1) zum Bezirksoberligaduell nach Bensheim. Das Doppel Hofmann/Schmidt lieferte sich dabei ein sehr spannendes Match mit Bärthel/Krebs, B., das erst im letzten Satz und mit 16:18 an Bensheim ging. Dies verhinderte am Ende leider einen Punktgewinn bzw. ein mögliches Unentschieden.

Wieder einen Tag später spielten die Jungen 15 gegen die starken Konkurrenten aus Stockheim. Die Aufstellung lautete Leonard Schmidt (2), Leander Olt (2), Raphael Schmidt und Jannis Olt (1). Neben den vier Einzelsiegen der Brüder Leonard und Raphael und dem Erfolg von Jannis, sicherte hier das Doppel Schmidt, R./Olt, J. den schwer erkämpften und knappen Auswärtssieg. Dadurch konnten die Jungs ihre weiße Weste wahren und bleiben ungeschlagene Tabellenführer.

Für die Herren II ging es bereits am Mi., dem 20.03.24, nach Gundernhausen. Lenny Kreis (2), Andreas Wohlschlögel, Marco Stegmaier (2) und Tom Øyvind Hübbe erhielten hierbei tatkräftige Unterstützung durch Roland Blitz und Peter Rüthers aus der 3. Mannschaft. Der Tabellendritte blieb trotz einiger Möglichkeiten eine Nummer zu groß und ließ bis auf den Doppelerfolg von Kreis/Stegmaier keine weiteren Gegenzähler mehr zu. Damit könnte sich nach Ostern noch ein spannender Abstiegskampf für die 2. Mannschaft anbahnen.

Am Donnerstag war der Tabellenführer der 3. Kreisklasse, die TTG Brensbach, zu Gast bei den Herren IV. Heinz-Jürgen Scheidler (2), Manfred Diehl, Klaus Werner und Frank Thierolf (1) mussten sich dabei gleich dreimal (2 Einzel und das Doppel Scheidler/Diehl) mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben und standen somit kurz davor dem Favoriten die erste Saisonniederlage zu bescheren. So aber heißt es nun Platz fünf in der Tabelle.

Nach einem gebrauchten Freitagabend in Langstadt und einer weiteren sehr klaren Niederlage für Annika Wölfelschneider, Kira Frais, Stefanie Gnädig-Wölfelschneider und Tanja Jochim, muss es für das Damenteam nun darum gehen, sich in den letzten drei Saisonspielen ordentlich aus der Verbandsliga zu verabschieden. Ein Klassenerhalt ist leider nicht mehr möglich.

Zum Abschluss des Spieltags spielten die Herren III am Sa., dem 23.03.24, gegen Airlenbach II. Reinhold Brandenburg (1), Roland Blitz, Peter Rüthers (1), Heinz-Jürgen Scheidler, Rolf Gleich (1) und Werner Waldhaus fanden dabei nach einem 1:7-Rückstand – das Doppel Blitz/Rüthers gewann – zu spät ins Spiel, weshalb die Auswärtsniederlage nicht mehr abgewendet werden konnte.

Damit verabschiedet man sich in die spielfreie Zeit, wünscht schöne Ostertage und hofft darauf, den einen oder anderen Zuschauer Mitte/Ende April zu den letzten – z. T. entscheidenden – Spielen begrüßen zu dürfen.

Ergebnisse im Überblick:

Mädchen (Kreisliga 2er):
TSV Höchst – DJK-SG Zeilsheim 5:0
TSV Höchst – TV Bürstadt 4:1

Jugend Jungen 19 (Bezirksoberliga RR):
DJK SSG Bensheim – TSV Höchst 6:4

Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR):
TSV Höchst II – TSV Erlenbach II 10:0 (NA)

Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR):
TV Stockheim – TSV Höchst 4:6

Damen:
TSV Langstadt V – TSV Höchst 10:0 (Verbandsliga)

Herren:
GSV Gundernhausen – TSV Höchst II 9:5 (Bezirksliga)
SV Airlenbach II – TSV Höchst III 9:4 (1. Kreisklasse)
TSV Höchst IV – TTG Brensbach 3:7 (3. Kreisklasse)

Jugendteams deutlich erfolgreicher als Damen und Herren

Am letzten Spieltag waren sieben Mannschaften – davon vier Jugend- und drei Erwachsenenteams – des TSV Höchst im Einsatz. 

Am Do., dem 14.03.24, schlugen zunächst die Jungen 13 mit Jonas Burzynski (2), Mika Olt, Max Stubenrauch (2) und Leo Wilke (2) zuhause gegen den SV Ober-Kainsbach auf. Neben den sechs Einzelsiegen spielten dabei auch die Doppel Burzynski/Wilke und Olt/Stubenrauch sehr gut und waren erfolgreich, sodass man den punktgleichen Tabellenführern aus Beerfelden weiter auf den Fersen bleibt. 

Zeitgleich spielten auch Leander Olt (3), Philipp Jochim (2), Raphael Schmidt (2) und Jannis Olt (2) gegen den TSV Erlenbach. Das Doppel Jochim/Olt, J. gewann ebenfalls, womit ein Sieg ohne Einzelspielniederlage gelang. Einen Tag später waren die Jungen 15 nochmals beim TV Wersau am Zug. Philipp Jochim (1), Raphael Schmidt, Jannis Olt (2) und Miko Müller (2) konnten sich erneut einen Sieg erspielen. Ausschlaggebend für diesen knapperen Erfolg waren die gewonnenen Doppel zu Beginn von Jochim/Schmidt und Olt/Müller. Die Mannschaft steht damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Kreisliga. 

Philipp Jochim beobachtet seinen Teamkollegen Leander Olt beim Aufschlag gegen den TSV Erlenbach

Die einzige, unglückliche Niederlage für die Jugend gab es in der Bezirksoberliga am Samstag, beim Heimspiel der Jungen 19 gegen die SKG Rodgau. Für Alexander Hofmann (1), Julia Beti (1), Leonard Schmidt (1) und David Guth (1) reichte ein Sieg jedes Teammitgliedes am Ende nicht aus, um die knappe Niederlage – es standen letztlich 17:19 Sätze – zu vermeiden. 
 
Am Sonntagmorgen gelang dem Kreisliga-Team der Jungen 19 dann der nächste Sieg. Beim TV Beerfelden II zeigten Fynn Wölfelschneider (3), Julius Raitz (2) und Jan Schnauber (2) durchweg solide Leistungen, die auch durch den Doppelerfolg von Wölfelschneider/Raitz bestätigt wurden. Die Belohnung ist aktuell der 2. Tabellenplatz. 
 
Wieder einmal starke Resultate für unsere Jugendteams, was natürlich Freude auf mehr macht.  

Eher einen Tag zum Vergessen erwischten die Herren III – am Do., dem 14.03.24 – bei ihrem Heimspiel gegen den SV Falken-Gesäß. Gegen den direkten Tabellennachbarn mussten Reinhold Brandenburg, Roland Blitz, Peter Rüthers, Günter Kittel, Heinz-Jürgen Scheidler und Werner Waldhaus mit einem 0:3-Rückstand aus den Doppeln in die Einzel starten. Auch hier blieb man hinter den gewohnten Leistungen zurück sowie das nötige Glück aus, sodass die Partie nach vier 5-Satz-Niederlagen und nicht einmal zwei Stunden Spielzeit bereits beendet war. 

Der doppelt erfolgreiche Lenny Kreis (TSV Höchst II) beim Rückhand-Aufschlag gegen die Spvgg. Groß-Umstadt

Weiterhin mit zwei Ersatzleuten traten die Herren II am gleichen Abend in Groß-Umstadt an. Auch hier konnten Lenny Kreis (2), Andreas Wohlschlögel (1), Marco Stegmaier (1), Tom Øyvind Hübbe sowie die ErsatzspielerInnen Annika Wölfelschneider und Manfred Diehl keines der drei Doppel für sich entscheiden. In den Einzeln machte man gegen den Tabellenzweiten jedoch ein ordentliches Spiel, wodurch – aufgrund der Ausgangslage – trotz Niederlage eine gute Leistung gezeigt wurde.  

Am Samstag, dem 16.03.24, stand morgens das vorverlegte Spiel der Damen beim SV Ober-Kainsbach an. Auch hier ging es in der Verbandsliga für Annika Wölfelschneider, Carolin Berberich, Kira Frais (2) und Stefanie Gnädig-Wölfelschneider gegen die Tabellenzweiten. Genauso nahm das Match einen bereits bekannten Verlauf. So konnte an diesem Spieltag keines der insgesamt acht Doppel im Erwachsenenbereich gewonnen werden und auch in den Einzeln schaffte es nur Frais den Gegnerinnen die entscheidenden Ballwechsel abzunehmen. 
 
Daher sollte man sich bei den kommenden Spielen die eigenen JugendspielerInnen als Vorbild nehmen, sodass hoffentlich wieder etwas bessere Ergebnisse erzielt werden können. 
 
Ergebnisse im Überblick: 
 
Jugend Jungen 19 (Bezirksoberliga RR): 
TSV Höchst – SKG Rodgau   4:6 
 
Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR): 
TV Beerfelden II – TSV Höchst II 2:8 
 
Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – TSV Erlenbach  10:0 
TV Wersau (J11) – TSV Höchst 3:7 
 
Jugend Jungen 13 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – SV Ober-Kainsbach  8:2  
 
Damen:  
SV Ober-Kainsbach II – TSV Höchst  8:2   (Verbandsliga) 
 
Herren:  
Spvgg. Groß-Umstadt – TSV Höchst II  9:4   (Bezirksliga) 
TSV 1875 Höchst III – SV Falken-Gesäß  0:9   (1. Kreisklasse) 
 
Die nächsten Spiele: 
 
Damen: 
Fr., 22.03.24, 20:30 Uhr  TSV Langstadt V – TSV Höchst  
 
Herren: 
Sa., 23.03.24, 20:30 Uhr  SV Airlenbach II – TSV Höchst III

Erfolgreiche Kreisjahrgangsmeisterschaften 2024

Eine Woche nach den Ranglistenspielen des Nachwuchses, fanden am Samstag, dem 09.03.24, die TT-Jahrgangsmeisterschaften des Odenwaldkreises in Bad König statt.

Einmal mehr regnete es dabei Medaillen für die Athletinnen und Athleten des TSV Höchst.

Neben den für ihre Altersklasse freigestellten Leonard Schmidt (2013), Leander Olt (2014) und Raphael Schmidt (2016) konnten sich noch 9 weitere Höchster über Podestplätze und Kategoriensiege freuen. Dies bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Bezirksjahrgangsmeisterschaften.

Nele Endler und Jonas Burzynski sicherten sich die Titel in der Altersklasse 2014.

Siegerehrung Mädchen Jahrgang 2014 mit v. l. n. r.: Larissa Hincu, Nele Endler und Anna Vogel (SV Ober-Kainsbach)
Siegerehrung Jungen Jahrgang 2014 mit v. l. n. r.: Hannes Zahn (KSG Hetschbach), Jonas Burzysnki und Janne Stankus (TTC Langen-Brombach)

Über Silber freuten sich Larisa Hincu (2014), Zoey Boll (2013), Rüya Kara (2011) und David Guth (2010).

Siegerehrung Mädchen Jahrgang 2013 mit v. l. n. r.: Zoey Boll, Alya Fornoff (SV Ober-Kainsbach) und Loana Pumo (KSG Hetschbach)
Siegerehrung Mädchen Jahrgang 2011 mit v. l. n. r.: Angelina Geier (TSV Erlenbach) und Rüya Kara

Platz 3 und damit die Bronzemedaillen konnten sich Mika Olt (2013) sowie Miko Müller und Philipp Jochim (2010) sichern.

Siegerehrung Jungen Jahrgang 2010 mit v. l. n. r.: David Guth, Kaan Ata Alatas (TV Stockheim), Philipp Jochim und Miko Müller

Die Jugendabteilung freut sich mit seinen Schützlingen über die erfolgreichen Resultate und dankt allen Trainern, Betreuern und Eltern für die Unterstützung vor Ort.

Jugendteams ohne Niederlage – Alexander Hofmann sticht heraus

In der zurückliegenden Woche waren, neben drei Jugendmannschaften, auch wieder sämtliche Herrenteams in ihren jeweiligen Spielklassen gefordert.

Schon am Di., dem 05.03.24, hatten die Jungen 13 mit Leander Olt (2), Raphael Schmidt (2), Max Stubenrauch (2) und Leo Wilke (1) eine kurze Auswärtsreise vor sich. Es ging in die Rondellhalle zu den Sportfreunden des KSG Hetschbach. In den Anfangsdoppeln konnten sich Olt/Schmidt einen Sieg erspielen, wohingegen Stubenrauch/Wilke knapp nach fünf Sätzen verloren. Danach gab es einige schöne Einzelspiele zu sehen, die meistens einen besseren Ausgang für die Höchster fanden. Dadurch konnte ein 8:2-Auswärtssieg, mitsamt Tabellenführung in der Kreisliga, zurück nach Höchst gebracht werden.

Das gleiche Resultat erzielten die Jungen 19 zwei Tage später in einem weiteren Nachbarschaftsduell mit der SG Sandbach. Für den ungefährdeten Heimerfolg sorgten Leonard Schmidt (3), Fynn Wölfelschneider (2) und Dominik O´Neill (2) sowie das Doppel Schmidt/F. Wölfelschneider.

Am Samstagmittag hatten die Jungen 19 ihr nächstes Bezirksoberliga-Spiel. Mit dem TV Beerfelden begrüßten Alexander Hofmann (3), Lukas-Leon Harreus (2) und Leonard Schmidt die einzigen Kontrahenten aus dem Odenwald. Am Ende standen 19:19 Sätze, wodurch es ein gerechtfertigtes und umkämpftes Unentschieden zu sehen gab.

Für die Herren III stand am Do., dem 07.03.24, das Rückspiel-Derby beim ungeschlagenen Tabellenführer der 1. Kreisklasse TTC Mümling-Grumbach II an. Hierbei sah es für Reinhold Brandenburg, Roland Blitz, Peter Rüthers, Günter Kittel, Heinz-Jürgen Scheidler und Werner Waldhaus zunächst gut aus, da die beiden Doppel Blitz/Rüthers und Scheidler/Waldhaus für eine 2:1-Führung sorgen konnte. In den Einzeln wurden die favorisierten Gastgeber jedoch dieser Rolle auch gerecht, sodass alle Einzel verloren ging. Aktuell bedeutet das Platz 3 für die 3. Mannschaft, wobei auch noch Platz 2 in kurzer Schlagdistanz liegt.

Am selben Abend gab es auch einen Dämpfer für die Herren IV in Bad König. Manfred Diehl (1), Reiner Muth (1) und Frank Thierolf (2) verbuchten in der 3. Kreisklasse eine knappe 4:6-Niederlage, gegen die um einen Platz schlechter platzierten Hausherren.

Mit zwei Einzelsiegen für die Herren II trägt Alexander Hofmann entscheidend zu einem wichtigen Punktgewinn gegen den TTV GSW bei

Am Freitagabend schlug die 2. Mannschaft – dieses Mal mit den bereits zuvor erwähnten Jugendersatzspielern Alexander Hofmann (2) und Fynn Wölfelschneider – in der TSV Halle gegen den TTV GSW auf. Die Stammspieler Lenny Kreis (1), Andreas Wohlschlögel (1), Marco Stegmaier (2) und Tom Øyvind Hübbe komplettierten die Aufstellung. Dank eines – im ersten Match glücklichen aber im Abschlussdoppel soliden – doppelten Erfolges von Kreis/Stegmaier und dank Alexander Hofmann, der an diesem Wochenende überragend spielte und erstmals gegen zwei Herren auf Bezirksebene sowie gegen drei Jugendspieler in der BOL gewinnen konnte, sicherte man sich mit diesem Unentschieden einen weiteren Punkt, der eventuell noch sehr wichtig werden könnte.

v. l. n. r.: Die erfolgreichen Anfangsdoppel Schmidt/Heist und Trunk/Ellenberger sorgen für eine 2:0-Start gegen den PPC Neu-Isenburg

Die 1. Mannschaft konnte einen Tag später – nach dem Unentschieden zuletzt – einen weiteren Sieg gegen Neu-Isenburg einfahren. Verantwortlich hierfür waren Nils Trunk (2), Matteo Schmidt (1), Frank Ellenberger (1), Friedrich Heist (1), Lenny Kreis (1) und Marco Stegmaier (1). Auch die Doppelstärke war an diesem Tag vorhanden, sodass Trunk/Ellenberger, Schmidt/Heist und Kreis/Stegmaier allesamt gewinnen konnten.

Ergebnisse im Überblick:

Jugend Jungen 19 (Bezirksoberliga):
TSV Höchst – TV Beerfelden 5:5

Jugend Jungen 19 (Kreisliga):
TSV Höchst II – SG Sandbach 8:2

Jugend Jungen 13 (Kreisliga):
KSG Hetschbach – TSV Höchst 2:8

Herren:
TSV Höchst – PPC Neu-Isenburg 9:1 (Bezirksoberliga)
TSV Höchst II – TTV GSW 8:8 (Bezirksliga)
TTC Mümling-Grumbach II –TSV 1875 Höchst III 9:2 (1. Kreisklasse)
TSG Bad König II – TSV 1875 Höchst IV 6:4 (3. Kreisklasse)

Die nächsten Spiele:

Damen:
Sa., 16.03.24, 15:00 Uhr SV Ober-Kainsbach II – TSV Höchst

Herren:
Mi., 20.03.24, 20:15 Uhr GSV Gundernhausen – TSV Höchst II
Do., 21.03.24, 20:30 Uhr TTG Brensbach – TSV Höchst IV

Überzeugende Auftritte bei der Kreisrangliste Nachwuchs 2024

Bei den diesjährigen Kreisranglistenspielen hatte der Höchster Nachwuchs ein Heimspiel. In der Halle an der Grundschule spielten die Altersklasse U11, U13, U15 und U19 unter den Augen zweier Ex-Höchster und heutigen Tischtennis Superstars, Timo Boll und Patrick Franziska, um die Titel. 
 
Die SpielerInnen des TSV Höchst zeigten auch dieses Jahr wieder gute Leistungen und gewannen insgesamt 4-mal Gold, 2-mal Silber und 1-mal Bronze. 

Hierbei gilt zu erwähnen, dass Raphael und Leonard Schmidt in ihren Altersklassen freigestellt waren und in der jeweils höheren Altersklasse auf Titeljagd gingen. Für beide endete das Turnier auf Platz 2. Ein gutes Ergebnis, bedenkt man, dass beide noch 3 Jahre lang diese Altersklassen spielen dürfen. 

Besonders erfreulich aus TSV Sicht, war das Abschneiden von Larissa Hincu. Larissa spielte heute ihr aller erstes offizielles Turnier als lizenzierte Spielerin und gewann direkt die Altersklasse der U11 Mädchen. Abgerundet wurde das erfolgreiche Abschneiden in dieser Altersklasse durch den dritten Platz von Nele Endler. 

 Die Siegerinnen der Kreisrangliste 2024 bei den Mädchen 11 mit v. l. n. r. Valentina Pumo (KSG Hetschbach), Larissa Hincu und Nele Endler (beide TSV Höchst)

Die Kategorie U11 war auch bei den Jungs fest in Höchster Hand. Der zuvor schon erwähnte 7-jährige Raphael Schmidt konnte erst im letzten Spiel von seinem Vereinskollegen Leander Olt gestoppt werden. Platz 1 für Leander und Platz 2 für Raphael sind ein großartiges Ergebnis. 

Die Sieger der Kreisrangliste 2024 bei den Jungen 11 mit v. l. n. r. Raphael Schmidt, Leander Olt (beide TSV Höchst) und Micha Schwinn (TV 1908 Wersau)

Bei den U13 der Mädchen spielte Zoey Boll um Gold. Auch wenn sie am Ende Alya Fornoff den Vortritt lassen musste, kann sich Zoey über ihren zweiten Rang und ihre Silbermedaille sicher freuen. 

Bei den U15 Jungs griff Leonard Schmidt nach Gold. In einem guten Spiel ließ er leider einige Chancen ungenutzt und musste am Ende seinem Freund und Doppelpartner der Hessischen Meisterschaften Aaron Kredel vom TSV Erlenbach zum Sieg gratulieren. Nichtsdestotrotz ist Platz 2 ein weiteres starkes Ergebnis von Leonard. Zwei insgesamt souveräne Goldmedaillen gewannen unsere „Ältesten“ an diesem Tag. Julia Beti – ohne Niederlage – und Jakob Guth – mit einer Niederlage im letzten Spiel, als sein Sieg bereits fest stand – holten die Titel in den Altersklassen U19 Jungen und Mädchen. 

Die Jugendabteilung freut sich mit seinen Siegerinnen und Siegern und möchte sich bei allen Mamas, Papas und Helfern für die tatkräftige Unterstützung bedanken. 

Starke Aufholjagd sichert Herren I Auswärtspunkt in Eschersheim

Aufgrund der Kreisranglistenspiele des Nachwuchses am vergangenen Wochenende, galt es dieses Mal nur für unsere Damen und Herren, sich in den nächsten Verbandsspielen zu beweisen. Dabei gab es drei Spiele mit jeweils sehr unterschiedlichen Verläufen und Ausgängen. 

Zunächst eröffneten die Herren III den Spieltag mit ihrem Heimspiel gegen den TTC Kimbach am Do., dem 29.02.24. Brandenburg, Blitz, Rüthers, Kittel, Scheidler und Waldhaus ließen hierbei nichts anbrennen und siegten souverän nach gut zwei Stunden und nur einer einzigen Einzelniederlage. Damit konnte man den direkten Verfolger weiter distanzieren, sodass ein Zweikampf um die Aufstiegsrelegation, mit dem SV Falken-Gesäß, immer wahrscheinlicher wird. Erwähnenswert ist auch die Leistung von Peter Rüthers, der in dieser Rückrunde noch kein Einzel abgeben musste. 

Am Wochenende stellten sich zunächst unsere Damen den aktuellen Tabellenführerinnen aus Sossenheim. Am Samstagabend kam dabei Petra Franziska – neben A. Wölfelschneider, Berberich, Jochim und Gnädig-Wölfelschneider (nur Doppel) – zu ihrem ersten Saisoneinsatz. Es gelang jedoch leider nicht den Favoritinnen ein wenig Paroli zu bieten, da man nur zwei der insgesamt zehn Spiele knapp gestalten konnte, und letztlich keines über die Ziellinie brachte. 

Trunk (links) und Schmidt steigern sich nach diesem Anfangsdoppel deutlich und sichern später im Abschlussdoppel das Unentschieden gegen den TV Eschersheim

Sonntagmorgen ging es abschließend für die 1. Mannschaft nach Eschersheim, einem der stärkeren Konkurrenten in der Bezirksoberliga. Unglücklicherweise mussten drei Stammspieler ersetzt werden. An die Tische gingen somit Trunk, Schmidt, Reservespieler Meister, Kreis, Ersatzspieler Stegmaier und Damenersatzspielerin A. Wölfelschneider. Die Anfangsdoppel von Trunk/Schmidt, Meister/A. Wölfelschneider und Kreis/Stegmaier wurden allesamt “verschlafen”, weshalb man sich schnell einem 0:3-Rückstand gegenübersah. Im vorderen Paarkreuz lieferten sich sowohl Schmidt und Lenkiewicz als auch Trunk und Bil ein spannendes Match. So musste Schmidt zum Sieg gratulieren, wobei Mannschaftsführer Trunk – nach 1:2-Satz- und 6:10-Rückstand – unbedingten Siegeswillen bewies und sich das Match noch mit 3:2 für sich und sein Team sicherte. Die erhoffte Wende im Spiel blieb jedoch zunächst aus, da auch die nächsten drei Einzel verloren gingen. Zwischenstand 1:7 aus Höchster Sicht. Den nächsten Punkt bescherte Stegmaier mit seinem 3:1-Sieg gegen Javed. Und anschließend zeigten die Höchster ein anderes Gesicht. Trunk, Schmidt, Meister – ohne jegliches Training während der letzten Monate – Kreis und wieder Stegmaier spielten sehr stark auf und gewannen fünf Spiele in Folge mit insgesamt 15:1-Sätzen! Nur Damenersatzspieler A. Wölfelschneider musste sich noch gegen ihren viel stärker eingestuften Gegner geschlagen geben, ehe Trunk/Schmidt auch im Abschlussdoppel ein Kurzprogramm abspulten und sauber mit 3:0 gewannen. Nach dieser sehr beeindruckenden Aufholjagd steht man zwar weiterhin auf Platz 1, kann aber noch durch Eintracht Frankfurt III – bei gleicher Spielanzahl – abgefangen werden. 
 
Ergebnisse im Überblick: 
 
Damen: 
TSV Höchst – SG 1878 Sossenheim   0:10   (Verbandsliga) 

Herren: 
TV Eschersheim 1895 – TSV Höchst   8:8   (Bezirksoberliga)  
TSV Höchst III – TTC Kimbach   9:1   (1. Kreisklasse) 
Die nächsten Spiele: 
 
Herren: 
Fr., 08.03.24, 20:30 Uhr  TSV Höchst II – TTV GSW   (TSV Halle) 
Sa., 09.03.24, 15:30 Uhr  TSV Höchst II – PPC 1946 Neu-Isenburg  (Grundschulhalle) 
Do., 14.03.24, 20:30 Uhr  TSV Höchst III – SV 1908 Falken-Gesäß   (TSV Halle) 

Großeinsatz-Spieltag mit einigen Niederlagen

Gut 30 unserer aktiven SpielerInnen – vom Grundschul- bis ins hohe Rentenalter – gingen am letzten Spieltag, in acht verschiedenen Teams, für ihre jeweiligen Verbandsspiele an die Tische.  

Schon am Montag, dem 19.02.24, spielte die 1. Jugendmannschaft auswärts gegen den TTC Heppenheim II. Hierbei lieferten sich Jakob Guth (1), Alexander Hofmann (1), Julia Beti und Lukas-Leon Harreus (1) ein spannendes Bezirksoberliga-Match mit ihren Kontrahenten, welches am Ende, trotz des erfolgreichen Anfangsdoppels von Guth/Hofmann, knapp verloren wurde. 
 
Drei Tage später hatten die Jungen 15 das nötige Glück dann auf ihrer Seite. In einem ebenso spannenden Spiel gegen den TSV Erlenbach, schafften es Leander Olt (3), Raphael Schmidt (1), Jannis Olt (2) und Miko Müller einen weiteren Heimsieg in der Kreisliga einzufahren. 
 
Nichts zu holen gab es in der Kreisliga (RR), am Samstag der gleichen Woche, für die Jungen 19. Für die Stammspieler Fynn Wölfelschneider und Dominik O´Neill sowie Ersatzspieler Leander Olt war der aktuelle Tabellenführer aus Stockheim an diesem Tag zu stark. Unglücklicherweise wurden auch noch alle der fünf 5-Satz-Spiele verloren. 
 
Am gleichen Tag gab es noch einen Auswärtssieg beim TTC Langen-Brombach für die Jungen 13, ebenfalls in der Kreisliga (RR). Den ungefährdeten 8:2-Erfolg erspielten Jonas Burzynski (3), Mika Ziergiebel (1), Mika Olt (1) und Leo Wilke (2) sowie das Doppel Burzynski/Ziergiebel. 
 
Im Erwachsenenbereich eröffneten die Herren III den Spieltag, mit ihrem Auswärtsspiel am Di., dem 20.02.24, beim TTC Hetzbach II. Nach anfänglicher 2:1- und 5:2-Führung, kamen die Hausherren hierbei nochmals zum 5:5- bzw. 6:6- Ausgleich, ehe drei konzentrierte, letzte Einzel die Entscheidung zugunsten der Höchster brachte. Es punkteten die Doppel Hübbe/Waldhaus und Brandenburg/Rüthers sowie Hübbe (2), Rüthers (2), Blitz (1), Scheidler (1) und Waldhaus (1). 
 
Donnerstags hatten die Herren IV den KSV Reichelsheim II zu Gast. Nach schlechtem Start stand es hierbei rasch 0:5, bevor die Leistungskurve wieder nach oben zeigte und Thierolf (1), M. Diehl (1) und Mathes (1) jeweils noch einen Einzelerfolg erzielen konnten. Leider geschah dies etwas zu spät für einen Punktgewinn. 
 
Einen Abend später mussten die Herren II gleich drei verletzte bzw. erkrankte Stammspieler ersetzen. Nachdem man über zweieinhalb Stunden dennoch ordentlich dagegengehalten hatte, traten Wohlschlögel, Stegmaier, Hübbe, Damenersatzspielerin A. Wölfelschneider sowie die Jugendersatzspieler Jakob Guth (1) – dessen sehr gute Leistung mit einem 3:1-Sieg und seinem ersten Erfolg in der 2. Herrenmannschaft belohnt wurde – und Alexander Hofmann die punktlose Heimreise an. Den 2. Spielgewinn brachte das Doppel Wohlschlögel/Stegmaier. 

Sehr gute Leistung zeigte Jugendspieler Jakob Guth bei den Herren II in der Bezirksliga und holte damit gegen Georgenhausen den einzigen Einzelsieg

Ebenso erging es auch unseren Damen, wiederum einen Tag später. Beim Verbandsliga-Match gegen die TG Bornheim konnten sich lediglich A. Wölfelschneider (1) und Frais (1) in die Siegerliste eintragen, wodurch der Spieltag leider mit einer weiteren Niederlage endete. 
 
Bei den nächsten Spielen, zu denen alle interessierten ZuschauerInnen wie immer herzlich eingeladen sind, hofft man natürlich darauf, wieder ein besseres Gesamtergebnis erzielen zu können. 

Ergebnisse im Überblick: 
 
Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR): 
TTC Heppenheim II – TSV 1875 Höchst   6:4 

Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – TSV Erlenbach 1950   6:4 
 
Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR): 
TV Stockheim – TSV Höchst II (M19)   10:0 
 
Jugend Jungen 13 (Kreisliga RR): 
TTC Langen-Brombach – TSV Höchst    2:8  
 
Damen: 
TG Bornheim 1860 – TSV Höchst   8:2 

Herren: 
KSG Georgenhausen – TSV Höchst II   9:2   (Bezirksliga) 
TTC Hetzbach II – TSV 1875 Höchst III   6:9   (1. Kreisklasse) 
TSV 1875 Höchst IV – KSV Reichelsheim II 3:7   (3. Kreisklasse) 
 
Die nächsten Spiele: 
Damen: 
Sa., 02.03.24, 18:00 Uhr  TSV Höchst – SG 1878 Sossenheim (TSV-Halle) 
 
Herren: 
So., 03.03.24, 11:00 Uhr  TV Eschersheim 1895 – TSV Höchst   
Do., 07.03.24, 20:00 Uhr  TTC Mümling-Grumbach II – TSV Höchst III 
Do., 07.03.24, 20:30 Uhr  TSG 1863 Bad König II – TSV Höchst III 

Verfolgerduell für Herren IV endet mit Unentschieden

Am vergangenen Spieltag gingen lediglich unsere Damen, ein Herrenteam sowie zwei Jugendteams für Verbandsspiele an die Tische. 

Am Montag, dem 05.02.24, machten Fynn Wölfelschneider, Julius Raitz, Jan Schnauber und Dominik O´Neill (Jungen 19) den Anfang bei der Konkurrenz aus Reichelsheim. Nachdem die Doppel durch den Erfolg von F. Wölfelschneider/J. Raitz mit 1:1 endeten, wurden anschließend sämtliche Einzel glatt mit 3:0 gewonnen. Damit endete die Partie auch zügig nach nicht ganz eineinhalb Stunden und mit einem verdienten Auswärtserfolg. 

Am nächsten Tag schlugen die Jungen 15 an eigener Trainingsstätte gegen den Nachwuchs vom TV Wersau auf. Dabei konnten auch sie sich einen weiteren ungefährdeten Erfolg in der Kreisliga erspielen. Die Siege zum 8:2-Spielgewinn erzielten Leander Olt (3), Raphael Schmidt (1), Jannis Olt (2) und Miko Müller (1) sowie das Doppel L. Olt/R. Schmidt. 

In der 3. Kreisklasse kam es dann am Donnerstagabend (08.02.) zum Verfolgerduell zwischen den Herren IV (2. Platz) und Fürstengrund II (3. Platz). Hierbei lieferten sich Waldhaus, M. Diehl, Werner und Thierolf einen erbitterten Schlagabtausch mit den Gästen, bei dem es keine der beiden Mannschaften schaffte, sich entscheidende Vorteile zu sichern. Folgerichtig endeten die Doppel mit 1:1 und die Einzelpartien mit 4:4, wobei jeder der Höchster Akteure auch genau einmal erfolgreich war. Den 5. Punkt zum Unentschieden steuerte das Doppel Werner/Thierolf bei. Damit bleibt der Kampf um die Vize-Meisterschaft – Tabellenführer Brensbach spielte bislang ohne Punktverlust – auch weiterhin spannend. 

Das Bild zeigt die Einzelmatches zwischen Thierolf – Fronober sowie Waldhaus – Hofmann (v. l. n. r.) beim Unentschieden in der TSV-Halle

Zum Abschluss empfingen die Damen, am Samstag in der Verbandsliga, ihre Kontrahentinnen vom TV Eschersheim. Hier konnte sich das an 1 gesetzte Doppel A. Wölfelschneider/Polat mit 3:1 durchsetzen, während Gnädig-Wölfelschneider/Jochim am Nebentisch gratulieren mussten. Mit dem deutlichen 3:0-Sieg von A. Wölfelschneider, direkt im Anschluss, gingen die Damen in Führung. Danach spielte Polat über fünf Sätze gegen die Spitzenspielerin der Gäste Neiss, wobei die Eschersheimerin leider das bessere Ende für sich hatte. Auch die folgenden drei Spiele gingen an das Auswärtsteam, sodass es vor den letzten drei Spielen 2:5 hieß. Nach 0:2-Rückstand drehte Polat noch ihre Partie gegen Kaplanovic und brachte die Höchsterinnen nochmals auf 3:5 heran, ehe sich Gnädig-Wölfelschneider – knapp mit dem umgekehrten Spielverlauf – und auch Jochim geschlagen geben mussten. Erneut fehlte nicht viel zum Punktgewinn, doch letztlich ging man wieder mit leeren Händen nach Hause.  

Mannschaftsführerin Stefanie Gnädig-Wölfelschneider beim Rückhandaufschlag in ihrem 2. Einzel gegen Eschersheim

Ergebnisse im Überblick: 

Damen: 
TSV Höchst – TV Eschersheim 1895   3:7 

Herren: 
TSV Höchst IV – RV-TTC Fürstengrund II   5:5 

Jugend Jungen 15 (Kreisliga RR): 
TSV Höchst – TV Wersau (M15)   8:2  

Jugend Jungen 19 (Kreisliga RR): 
KSV Reichelsheim 1892 – TSV Höchst II   1:9 

Die nächsten Spiele: 
Herren: 
Fr., 16.02.24, 20:30 Uhr   TSV Höchst II – TTC Eintracht 1962 Pfungstadt II   (TSV-Halle) 
Sa., 17.02.24, 18:30 Uhr  TSV Höchst – SV Viktoria Preußen II   (Grundschulhalle) 
Do., 22.02.24, 20:30 Uhr  TSV Höchst IV – KSV Reichelsheim 1892 II  (TSV-Halle)

Damen und Herren I lassen wichtige Punkte liegen


In den Spielen vor dem spielfreien Faschingswochenende gab es nur zwei – dafür jedoch etwas herbere – Niederlagen für unsere Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich. Zunächst konnten sich F. Wölfelschneider (2), Raitz (1), Schnauber (2) und O´Neill (1) am Donnerstag, dem 01.02.24, in eigener Halle gegen den TV Stockheim II durchsetzen. Die beiden übrigen Punkte steuerten die Doppel F. Wölfelschneider/Raitz und Schnauber/O´Neill bei. Auch J. Guth (3), Hofmann (2), Beti (2) und D. Guth (1) gewannen am Sonntag in der Bezirksoberliga deutlich gegen die Konkurrenz vom DJK-TTC Ober-Roden. Das Doppel J. Guth/Hofmann siegte ebenfalls souverän in drei Sätzen.

Die 3. Mannschaft machte am Donnerstagabend beim Heimspiel gegen Gammelsbach II kurzen Prozess. Brandenburg, Blitz, Rüthers, Kittel, Scheidler und Waldhaus mussten in der 1. Kreisklasse lediglich sieben Sätze im gesamten Match abgeben, wodurch man in der 1. Kreisklasse dem Zweitplatzierten aus Falken-Gesäß weiter dicht auf den Fersen bleibt.

Einen Tag darauf startete die Verbandsliga-Rückrunde der Damen. Leider verlief die Partie beinahe so eindeutig wie das Spiel am Abend zuvor, nur dass dieses Mal der Gast nicht vorhatte lange zu
verweilen. Da es im Abstiegskampf gegen den Tabellenvorletzten Auerbach ging, war dies besonders unglücklich. Am Ende gewann das Team mit Polat, Berberich, Gnädig-Wölfelschneider und Jochim
eines der zehn Spiele, welches Gnädig-Wölfelschneider in nur drei Sätzen für sich entscheiden konnte.

Das vordere Paarkreuz mit Polat (links) und Berberich im ersten Einzeldurchgang

Am Samstag, dem 03.02.24, kam es für die Spieler Kreis, A. Diehl und Stegmaier jeweils zu einem Doppeleinsatz am gleichen Tag. Zunächst traten die Herren I mit Trunk, Schmidt, Ellenberger, Kreis, A. Diehl und Stegmaier – also mit zwei Ersatzleuten – beim derzeit 3. Platzierten TGS Hausen II an. Da die Gastgeber ebenfalls mit drei Ersatzspielern antraten, war ein Bezirksoberliga-Match auf Augenhöhe zu erwarten. Zu Beginn lief es nicht ganz rund, und man ging nach dem Doppelsieg von Trunk/Ellenberger mit einem 1:2-Rückstand in die ersten Einzel. Hier hatten sowohl Schmidt als auch Trunk in drei Sätzen das Nachsehen. Besser machte es das mittlere Paarkreuz, wodurch man mit den Siegen von Ellenberger und Kreis auf 3:4 verkürzte. Nach der 5-Satz-Niederlage von Stegmaier und dem Sieg von A. Diehl endete der 1. Einzeldurchgang dann mit 5:4 für Hausen. Im Duell der Spitzenspieler schlug Trunk den favorisierten Hartmann mit 3:1, und glich das Spiel damit aus. Danach zeigten sich zu viele Unkonzentriertheiten und einfache Fehler im Höchster Spiel, die den Gegner unnötig stark machten, sodass Schmidt, Ellenberger und auch Kreis ihre Spiele verloren. Mit zwei Siegen von A. Diehl und Stegmaier verkürzte man nochmals auf 7:8, konnte aber letztlich das Schlussdoppel von Trunk/Ellenberger nicht nach fünf Sätzen ins Ziel bringen, um doch noch einen Auswärtspunkt mitzunehmen. Im Meisterschaftskampf mit Eintracht Frankfurt III, Eschersheim und Hausen II sollte man nach dieser bitteren Niederlage nun keine Punkte mehr liegen lassen.

Das Abschlussdoppel Ellenberger/Trunk verliert knapp mit 2:3 Sätzen

Kurz nach Spielende in Hausen schlugen dann Kreis, A. Diehl, Wohlschlögel, Stegmaier, Hübbe und Damenersatzspielerin A. Wölfelschneider in der Bezirksliga auf. Das Spiel gegen Griesheim verlief dabei durchgehend phasenweise. Die Doppel A. Diehl/Stegmaier und Kreis/Wohlschlögel brachten die Herren II mit 2:1 in Führung. Weitere Zähler sammelten A. Diehl, Kreis und Stegmaier zum zwischenzeitlichen 5:1. Anschließend mussten Wohlschlögel, A. Wölfelschneider, Hübbe und Kreis vier Einzel in Folge abgeben. Doch das Momentum kippte direkt wieder in die andere Richtung, sodass nun vier Siege von A. Diehl, Wohlschlögel, Stegmaier und Hübbe folgten, der damit schließlich den Sieg perfekt machte. Damit festigte man einen guten 5. Platz und hat das Saisonziel Klassenerhalt vermutlich schon bald erreicht.

Tom Øyvind Hübbe sichert mit seinem Erfolg im 2. Einzel den Auswärtssieg in Griesheim

Ergebnisse im Überblick:

Damen:

TSV Höchst – TSV RW Auerbach 1:9

Herren:
TSV Höchst III – TV 1924 Gammelsbach II 9:0
TGS Hausen 1897 II – TSV Höchst 9:7
SV St. Stephan 1953 Griesheim – TSV Höchst II 5:9

Jugend Jungen 19:
TSV Höchst II – TV Stockheim II 8:2 (Kreisliga)
DJK TTC Ober-Roden II – TSV Höchst 1:9 (BOL)